Aktuelle Meldungen und Informationen aus den Schlössern, Gärten und Seen der Bayerischen Schlösserverwaltung:

Cadolzburg (bei Nürnberg/Fürth)

Ab Juni 2017: »HerrschaftsZeiten – Erlebnis Cadolzburg«

Burg Cadolzburg

Das Spätmittelalter mit allen Sinnen erleben auf einer Herrschaftsburg!

 

Wie haben die Hohenzollern vor 600 Jahren in Franken und Brandenburg regiert, geschlafen, gekämpft und gerochen? Dies und vieles mehr erfahren Sie ab Juni 2017 in der neuen Ausstellung auf der Cadolzburg bei Nürnberg (Lkr. Fürth).

Eine der mächtigsten Burganlagen Bayerns wird künftig auf rund 1.500 m² Ausstellungsfläche eine Zeitreise ins Mittelalter bieten.

Das vorläufige Konzept sieht folgende museale Ausgestaltung der Burg vor: Auf vier Etagen des Alten Schlosses und in der gesamten Kernburg wird künftig über verschiedene Themenbereiche des Lebens im Mittelalter informiert. Die Ausstellung wird Geschichte hautnah nachvollziehbar machen.

Die Cadolzburg bietet sich hervorragend für ein derartiges Museum an, da die Burgherren, die fränkischen Hohenzollern, zu den wichtigsten und bekanntesten Herrscherfamilien Mitteleuropas zählen.

zum vorläufigen Konzept für eine museale Nutzung der Cadolzburg ab Juni 2017


Roadshow »Auf dem Sprung nach oben« und Kurfürsten-Game

Aktuelle Stationen der Roadshow

 

Domberg in Bamberg, 10. Juli 2016 beim Heinrichsfest (ab 11.30 Uhr auf dem Domplatz)

 

 

Bild: Titelbild des Kurfürstenspiels

Bis zur Eröffnung der Cadolzburg tourt die Roadshow durch Franken und Deutschland und bietet nicht nur Informationen zur künftigen Dauerausstellung »HerrschaftsZeiten – Erlebnis Cadolzburg«, sondern auch handfeste Mitmachstationen: An einer Selfie-Station kann man sich selbst als Kurfürst fotografieren lassen, oder beim Spiel „Hau den Kurfürst“ am eigenen Leib erfahren, wieviel Kraft der Karriereweg von Cadolzburg nach Berlin kostet. Diesen Weg vollzieht auch die Roadshow nach, die an historisch bedeutenden Hohenzollern-Orten gastiert: Nach ersten Stationen in Franken zieht sie nun über Sachsen und Brandenburg nach Berlin, um rechtzeitig zur Eröffnung des Burgerlebnismuseums im Frühjahr 2017 wieder in Cadolzburg anzukommen.

Die Roadshow »Auf dem Sprung nach oben« ermöglicht Ihnen nicht nur vor Ort an den jeweiligen Stationen einen Einblick in die Herrschaftsverhältnisse des Spätmittelalters, sondern auch am eigenen Computer: Das Kurfürsten-Game zeigt Ihnen anschaulich und spielerisch, welch große Mühen mit dem Aufstieg der Hohenzollern in den Rang von Kurfürsten verbunden waren. Viel Spaß beim Spiel!

 

Icon "Goggle Play Store" Icon "iTunes Store"

Das Spiel ist auch als Smartphone-App verfügbar und kann kostenfrei im Google Play Store und im iTunes Store heruntergeladen werden!


»Der Schatz des Kurfürsten«

 

Bild: Titelbild der Geocaching-Broschüre

Eine Geocaching-Schatzsuche rund um die Cadolzburg

Kleine und große Entdecker können sich bei dieser elektronischen Schnitzeljagd auf die Suche nach dem Schatz des Kurfürsten machen.

Die von der Museumspädagogin Monika Dreykorn entwickelte und von Jugendlichen des Jugendzentrums Herz in Cadolzburg getestete Schatzsuche bietet eine unterhaltsame Tour für die ganze Familie rund um die Cadolzburg und dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden.

Benötigt werden ein GPS-Gerät oder ein Handy mit entsprechender Software und die

Broschüre »Der Schatz des Kurfürsten – Eine Geocaching-Schatzsuche rund um die Cadolzburg«

Erleben Sie auf dieser besonderen Tour das Gelände rund um die herrschaftliche Hohenzollernburg aus ganz neuen Blickwinkeln! Die Tour steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Geocaching ist eine elektronische Form der Schnitzeljagd, bei der die Hinweise auf die Verstecke („Geocaches“) anhand geographischer Koordinaten angegeben und mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden. Bei Schwierigkeiten oder Fragen zum Geocache wenden Sie sich bitte an dreykorn-burgcadolzburg@gmx.de


Krapp, Alaun und Eisengallustinte

 

Bild: Gewinnung von Farbstoffen durch Auskochen von Rinden, Blüten und Beeren

Museumspädagogisches Kooperationsprojekt erhält den MINT21-Preis für Mittelfranken

 

Wie färbten die Menschen im Mittelalter ihre Kleidung? Und wie stellten sie haltbare Tinte her? Mit diesen und anderen Fragen rund ums Mittelalter beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler der Realschule Zirndorf seit vergangenem Schuljahr. In diesem Jahr erstellen sie für das zukünftige Burgerlebnismuseum Cadolzburg ein Stoffmusterbuch als Ausstellungsobjekt.

Für diese nachhaltige und fächerübergreifende Kooperation erhielt die Realschule Zirndorf am 11. Dezember in München den MINT21-Preis für Mittelfranken.

weitere Informationen zum Projekt "Krapp, Alaun und Eisengallustinte" und zum MINT21-Preis


 

Bild: Logo der MuseobilBOX

MuseobilBOX: Finden. Sammeln. Zeigen. Ungeahnte Schätze der Cadolzburg

 

Von Februar bis Juni 2014 beschäftigten sich 13 Mädchen und Jungen des Kinderhorts Cadolzburg im Rahmen des Projekts MuseobilBOX mit Themen rund um die Burg Cadolzburg und das Leben im Mittelalter. In MuseobilBOXen, liebevoll gestalteten Schau-Kartons, präsentierten sie in einer kleinen Ausstellung im Juli 2014 ihre Ideen für das zukünftige Burgmuseum Cadolzburg.

ausführliche Informationen zum Projekt "MuseobilBOX" auf der Cadolzburg


Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung.
Kulturgeschichte in der Öffentlichkeit

Die Cadolzburg bei Fürth soll in den kommenden Jahren im Rahmen des Museumskonzepts "Erlebnisraum Cadolzburg" zu einem attraktiven Museum ausgebaut werden. Ausgehend von der Aufgabe, dort einen Burg- und Mittelaltererlebnisraum zu schaffen, stößt man unweigerlich auf Fragen wie "In welchem Verhältnis müssen Unterhaltung und inhaltliche Anliegen zueinander stehen?" oder "Welche Bilder von (Kultur-)Geschichte wollen wir überhaupt vermitteln?"

Mit diesen und zahlreichen anderen Themen beschäftigte sich eine Tagung mit dem Titel "Wissen. Wahrnehmung. Vermittlung. Kulturgeschichte in der Öffentlichkeit" im Dezember 2013 in München.

Im Rahmen der Tagung fanden zwei Webtalks statt. Diese wurden aufgezeichnet und stehen Ihnen hier als Videos zur Verfügung:

Webtalk 1)
"Denkmal und Erinnerung – Denkmäler im öffentlichen Diskurs"

mit Prof. Dr. Michael Petzet (zusammen mit: Dr. Uta Piereth, Dr. Sebastian Karnatz, Dr. Alexander Wiesneth, jeweils Bayerische Schlösserverwaltung)
Video des Webtalks 1) auf youtu.be

Webtalk 2)
"Geschichtsvermittlung und Fachwissenschaft"

mit Prof. Dr. Volker Reinhardt (zusammen mit: Dr. Uta Piereth, Dr. Sebastian Karnatz, jeweils Bayerische Schlösserverwaltung)
Video des Webtalks 2) auf youtu.be

 

| nach oben |