Aktuelle Meldungen und Informationen aus den Schlössern, Gärten und Seen der Bayerischen Schlösserverwaltung:

Die Cadolzburg erleben

Überlegungen für eine museale Nutzung der Cadolzburg ab 2017

 

Bild: Kernburg der Cadolzburg

Innerhalb der Kernburg finden im
Alten Schloss Baumaßnahmen statt,
um die museale Nutzung zu ermöglichen.

Bespielte Räume

Die ganze Kernburg ab Brücke, Halsgraben und Tordurchgang soll Teil des Erlebnisraums Burg sein. Für die Besucher werden so viele Türen wie möglich geöffnet. Bei Gottesdiensten, Konzerten und Hochzeiten sowie für Rettungswagen besteht eine Zufahrtsmöglichkeit.

Museal ausgestattet werden:

Altes Schloss: Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss (Räume im 2. Obergeschoss können zugleich für Veranstaltungen des Landkreises und der Marktgemeinde genutzt werden)

Neues Schloss: ein Teil für inhaltliche Aspekte, ein Teil für Veranstaltungen

Rundgänge erschließen in offener Form die einzelnen Abteilungen, ermöglichen verschiedene Zugänge und Eindrücke (z.B. auch von oben im Neuen Schloss).

 

Inhaltliche Facetten

Konzentration auf Geschichte, Protagonisten und Leben rund um die Cadolzburg im späten Mittelalter (14./15. Jh.): Höhepunkt der Bedeutung der Cadolzburg und der fränkischen Hohenzollern. Es sollen also ausgehend von diesem Beispiel quellennah Funktionen und Lebensformen in einer mittelalterlichen Burg (hier repräsentativer Herrschaftssitz einer Fürstenfamilie, nicht Ritterburg!) und der Aufstieg der Hohenzollerndynastie am dafür prädestinierten Ort erzählt werden.

 

 

Bild: Tretradkran (Nachbildung)

Tretradkran (Nachbildung) zum Transport
schwerer Lasten wie z.B. beim Burgbau

Einstieg in die Geschichte:
  • Zeitreise in die Geschichte der Cadolzburg

  • Film-Einführung

  • Raum für Wechselausstellung

Aufstiegsgeschichten:
  • Baugeschichte der Cadolzburg (13. bis 20. Jh.)

  • Karrierewege der fränkischen Hohenzollern (schwäbische Wurzeln – Nürnberger Burggrafen – Ausdehnung von Besitz und Ämtern in Franken – Belehnung der fränkischen Hohenzollern mit dem Kurfürstentum der Mark Brandenburg – viele Familienzweige regieren in Franken, Brandenburg und Preußen bis zur späteren Erlangung der deutschen Kaiserkrone)

  • Macht und Recht (Ausübung und Beanspruchung von vielfältigen Rechten als Weg zu mehr Macht)

 

Repräsentation:
  • Feste feiern (hochrangige Gäste auf der Cadolzburg, Tanzvergnügen im 15. Jh.)

  • Netzwerke der Macht (europaweite Eheverbindungen, standesgemäßer Rahmen fürstlicher Herrschaft)

 

Alltag:
  • Glaubensfragen (Frömmigkeitsformen und Bekenntnisse der Kurfürsten)

  • Krieg (Ausrüstung, Krieg als Alltag)

  • Jagd (Cadolzburg als beliebter Ausgangspunkt für herrschaftliche Jagden)

  • Alchemie (Markgraf Johann der Alchemist, Alchemie zwischen Wissenschafts- und Wirtschaftsinteressen)

  • Regieren und Verwalten (zersplittertes Gebiet, Kommunikationsformen, Strukturen der Herrschaft)

  • Krankheiten / Hygiene (u.a. in einem ehem. Abtritt)

  • Tisch und Bett, Sport und Musik (Schlafkammerausstattung, Sitzordnungen, Kurzweil mit Turnier etc.)

  • Burgküche (am Ochsenschlot als Herdstelle)

  • Wasserversorgung (im Brunnenhof)

 

(Neues Schloss:)
  • Bauhütte / -technik

 

(Bayerische Schlösserverwaltung, Museumsabteilung, Stand April 2014)


Bild: Demonstration der Arbeit mit einer Steinzange

Mit einer Steinzange können Quader gehoben und bewegt werden

 

zurück

| nach oben |