Englischer Garten – München

Bild: Englischer Garten München, Biergarten am Chinesischen Turm

Entstehungsgeschichte

Nach vorheriger Konsultierung des Schwetzinger Hofgärtners Friedrich Ludwig von Sckell bestimmte Kurfürst Carl Theodor 1789, ein Jagdgebiet an der Isar als Volksgarten anzulegen. Zunächst von Benjamin Thompson (später Reichsgraf von Rumford), ab 1798 von Freiherr von Werneck wurde das Vorhaben in die Wege geleitet.

Im Schutz des Riedlschen Hochwasserdammes entstanden erste Wege und Pflanzungen sowie mehrere Parkarchitekturen: 1789 der Apollotempel (nicht erhalten, an Stelle der Steinernen Bank von 1838), 1790 der Chinesische Turm und das Ökonomiegebäude, 1791 der Militärsaal (heute Rumfordsaal), 1793 ein Amphitheater (nicht erhalten) und 1796 das Rumforddenkmal, 1803 die Statue des "Harmlos" am südlichen Eingang. 1799 werden die am Rande des Gartens gelegenen Militärgärten aufgelöst und ebenso wie etwa 100 ha Gelände in der Hirschau dem Park zugeschlagen. Ab 1800 entstand der Kleinhesseloher See.

1804 wurde Sckell Intendant des gesamten Bayerischen Gartenwesens und siedelte nach München über. Er fertigte Pläne und verfasste eine Denkschrift, in der aufgezeigt wird, wie aus den noch unbeholfen wirkenden Anlagen ein nach künstlerischen Gesichtspunkten gestalteter Park entstehen sollte. Die Ausführung dieser Entwürfe erstreckte sich bis zum Tod Friedrich Ludwig von Sckells 1823. Im Jahr darauf ließ König Max I. Joseph für ihn am Kleinhesseloher See ein Denkmal errichten. 1837 wurde der Monopteros auf einem künstlich aufgeschütteten Hügel fertig gestellt.

 

Größe und Flächenangaben

  • Mit einer Fläche von 376 ha bzw. 417 ha (inkl. Maximiliansanlagen, Hof- und Finanzgarten) ist der Englische Garten eine der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt (größer als der Central Park in New York oder der Hyde Park in London). Er erstreckt sich heute über den Hof- und Finanzgarten vom Odeonsplatz bis weit in den Norden der Stadt.

  • Von der Gesamtfläche von 417 ha entfallen ca. 130 ha auf Gehölz-, 186 ha auf Wiesen- und 16 ha auf Wasserflächen.

  • Das Wegenetz im Englischen Garten hat eine Länge von 78 km (davon ca. 12 km Reitwege).

  • Größtes Gewässer im Englischen Garten ist der Kleinhesseloher See mit einer Fläche von rund 8 ha.

  • Die Länge der Bäche im Englischen Garten beträgt ca. 15 km.

  • Über 100 Brücken und Stege befinden sich im Englischen Garten.

  • Neben 50-60 Brutvogelarten leben im Englischen Garten auch Igel, Eichhörnchen, Wildkaninchen, Feldhasen und Füchse.

 

Mitarbeiter / Kosten

  • Insgesamt sind für die Verwaltung und Pflege des Englischen Gartens 60 Mitarbeiter beschäftigt.

  • Der Freistaat Bayern wendet inklusive Personalkosten jährlich ca. 2,5 Mio. Euro (mit Bauunterhalt 2,7 Mio. Euro) für den Parkunterhalt auf. 

 

Besucher, Serviceangebot und Probleme

  • Jährlich besuchen mehr als 5 Mio. Menschen den Englischen Garten.

  • Für die Besucher stehen vier Gaststätten (Aumeister, Chinesischer Turm, Hirschau und Seehaus) sowie vier Kioskbetriebe zur Verfügung.

  • Der Biergarten am Chinesischen Turm ist mit 7000 Sitzplätzen einer der größten Biergärten in Bayern.

  • Probleme ergeben sich durch das geänderte Besucherverhalten (Wiesennutzung, z.B. zum Nacktbaden, Trampelpfade), sowie durch Vandalismus und Beschädigungen.

  • Durch die gute Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden und die starke Polizeipräsenz konnten in vergangenen Jahren bestehende Probleme mit Dealern und Rauschgiftkonsumenten am Monopteros nahezu gelöst werden. 

  • Jährlich müssen ca. 120 t Müll gesammelt und entsorgt werden. Der Hauptanteil entsteht durch die Verschmutzung der Wiesen an den Wochenenden.

 

Anlagenvorschriften
Parkplan Englischer Garten (Südteil)
Parkplan Englischer Garten (Nordteil)


zurück zur ersten Seite 

| nach oben |


Infospalte:

Zuständige Verwaltung

Verwaltung des Englischen Gartens München
Englischer Garten 2
80538 München
Telefon 089 3866639-0
Fax 089 3866639-23
gvenglischergarten@ bsv.bayern.de

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Historisches Kinderkarussell am Chinesischen Turm
April bis Oktober: bei schönem Wetter täglich ab 14 Uhr, in den Schulferien ab 13 Uhr

Prospekt "100 Jahre Kinderkarussell im Englischen Garten"

Eintrittspreis 

Eintritt frei

Weitere Informationen

Informationen für Besucher mit eingeschränkter Mobilität:

keine Einschränkung

Museen anderer Träger:

Japanisches Teehaus
Königinstraße 4
80539 München
Telefon 089 224319
Japanische Teezeremonie vom 1.4.-31.10. jedes zweite Wochenende im Monat: Sa./So. 14, 15, 16 und 17 Uhr
www.urasenke-muenchen.de

Pachtgaststätten und -hotels:

"Chinesischer Turm"
Englischer Garten 3
Telefon 089 383873-0
www.chinesischer-turm.de

"Zum Aumeister"
Sondermeierstraße 1
Telefon 089 325224
www.aumeister.de

"Seehaus"
Kleinhesselohe 3
Telefon 089 381613-0
www.kuffler.de

"Hirschau"
Gyßlingstraße 15
Telefon 089 3221080
www.hirschau-muenchen.de

"Minihofbräuhaus"
Gyßlingstraße 59
Telefon 089 36100880
www.minihofbraeuhaus.de

"MilchHäusl"
Königinstraße 6
Telefon 089 517297-180
www.milchhaeusl.de

nächstgelegener Bahnhof:

München
www.bahn.de

nächstgelegene Haltestelle:

"Marienplatz"

nächstgelegene Haltestelle:

"Marienplatz"

nächstgelegene Haltestelle:

Bus bis "Chinesischer Turm", Tram bis "Tivolistraße"

Parkmöglichkeiten:

Tiefgarage am Max-Joseph-Platz oder Marstallplatz (hier auch Busstellplätze vorhanden)

Kutschenfahrten durch den Englischen Garten
Telefon 089 180608
www.kutschen-muenchen.de

Rikscha-Fahrten durch den Englischen Garten
Telefon 089 2421688-0
www.rikscha-mobil.de


Google Maps
Lageplan / Google maps™

 

| nach oben |