Burggarten auf der Cadolzburg – Cadolzburg bei Fürth

Bild: Burggarten Cadolzburg

Von Lust- und Baumgärten auf der Cadolzburg

Der älteste Hinweis auf eine herrschaftliche Gartenanlage außerhalb der Cadolzburg findet sich in einem Verzeichnis über die herrschaftlichen Besitzungen (Salbuch) von 1464. Den ersten Beleg für eine Gartenanlage innerhalb der Burganlage liefert die Zeichnung des Landgrafen Moritz von Hessen aus dem Jahr 1629. In dieser Skizze wird das Areal zwischen Pferdeschwemme und Halsgraben als "Lustgarten" bezeichnet. Die schmalen Wiesenflächen der beiden um die Hauptburg laufenden Zwinger waren im 18. Jahrhundert mit hochstämmigen Obstbäumen bepflanzt. Zudem gab es außerhalb der Burganlage noch zwei große, mit Obstbäumen besetzte Wiesen.

Der ummauerte Burggarten – Schaupflanzung mit historischen Getreidearten

Der ummauerte Burggarten ist in zwei verschiedene Zonen unterteilt. Der höher gelegene Gartenbereich ist durch ein Wegenetz gegliedert; von dem ursprünglich in der Südecke gelegenen Gartenpavillon existiert heute nur noch der gemauerte Sandsteinsockel.

Bild: Schaupflanzung externer Link

Schaupflanzung

In diesem Gartenteil zeigt die Bayerische Schlösserverwaltung in einer Schaupflanzung eine große Vielfalt historischer Getreidearten und -sorten. Zu einzelnen Getreidearten findet der Besucher auch Rezepte zum Mitnehmen.

Der durch eine Hecke abgeschiedene tiefer gelegene Gartenteil wird nach Osten hin durch eine hohe Wehrmauer abgeschlossen und an der Nordspitze durch ein kleines, wehrhaftes Belvedere mit einem ziegelgedeckten Zeltdach dominiert. Die hier gelegene Blumenwiese, durch die ein geschlängelter Pfad führt, ist mit hochstämmigen Obstbäumen bepflanzt.

mehr zum Burggarten auf der Cadolzburg

Cadolzburg

| nach oben |


Infospalte:

Anschrift

90556 Cadolzburg

Zuständige Verwaltung

Burgverwaltung Nürnberg
Auf der Burg 13
90403 Nürnberg
Telefon 0911 244659-0
Fax 0911 244659-300
burgnuernberg@ bsv.bayern.de
www.kaiserburg-nuernberg.de

Öffnungszeiten

Burggarten ganzjährig geöffnet

Eintrittspreis 

Eintritt frei

Weitere Informationen

Informationen für Besucher mit eingeschränkter Mobilität:

Der Burggarten ist für Rollstuhlfahrer nur eingeschränkt zugänglich (Kopfsteinpflaster, Stufen, Rasenflächen, etc.) Der Durchgang zum ummauerten Garten ist nur etwa 75 cm breit.

nächstgelegener Bahnhof:

Cadolzburg
www.bahn.de
(Fußweg vom Bahnhof zur Burg etwa 20 Minuten)

Parkmöglichkeiten:

Marktplatz (Fußweg zur Burg 2 Minuten) oder Parkplatz "Höhbuck" (Fußweg 10 Minuten)

Google Maps
Lageplan / Google maps™

| nach oben |