25. März 2002

Pressemitteilung

Neue Verkaufsstelle in der Eremitage Bayreuth 

Im Ostflügels des Neuen Schlosses wird am 30. März 2002 eine neue Verkaufsstelle der Bayerischen Schlösserverwaltung eröffnet. Damit hat die Eremitage Bayreuth nun an zentraler Stelle direkt neben dem Sonnentempel mit seiner berühmten Quadriga ein attraktives Besucherzentrum.

Hier erhält der Besucher Informationen über die Eremitage und das Führungsangebot der Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage, kann Eintrittskarten für das Alte Schloss erwerben und findet im Museumsladen ein reichhaltiges Angebot an Veröffentlichungen und Produkten der Bayerischen Schlösserverwaltung und der KulturGut AG zu den bayerischen und vor allem zu den Bayreuther Schlössern.

Für die Museumsläden und Verkaufsstellen der Bayerischen Schlösserverwaltung wurde ein charakteristisches Gestaltungskonzept entwickelt, das für die staatlichen Schlösser im Sinne eines "Corporate Design" bayernweit weitgehend identisch realisiert werden soll. Die Einrichtung der Verkaufsstellen erfolgt im wesentlichen in der Materialkombination Stahl und Glas. Sie bildet damit einerseits einen modernen Kontrast zum historischen Raum und andererseits ordnet sie sich diesem durch klare Formen und durch ihre transparente Erscheinung unter.

Nach diesen Gestaltungsvorgaben wurde die Verkaufsstelle einschließlich der notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen und Installationen vom Staatlichen Hochbauamt Bayreuth geplant und unter dessen Leitung ausgeführt. Die Kosten betrugen rund 135.000 Euro. Im anschließenden Café-Bereich dieses einmaligen Orangerieraumes wird im Verlauf dieses Jahres eine Dauerausstellung zur Bau- und Gartengeschichte der Eremitage eingerichtet werden.

In diesem und im nächsten Jahr werden weitere Bau- und Restaurierungsmaßnahmen am Neuen Schloss durchgeführt. Nachdem im vergangenen Jahr die Dachinstandsetzung am Sonnentempel abgeschlossen wurde, werden in diesem Jahr die Fassade und der Innenraum des Sonnentempels restauriert. Der westliche Orangerieflügel mit den Besuchertoiletten soll dann im kommenden Jahr renoviert werden. Ziel ist es, das Neue Schloss zum attraktiven Anlaufspunkt für die Besucher der Eremitage zu machen.

Weitere Informationen

Peter Seibert, Bauabteilung, Telefon (0 89) 1 79 08-4 30, Fax (0 89) 1 79 08-1 90,
E-Mail: Peter.Seibert@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 25. März 2002

| nach oben |