17. April 2002

Pressemitteilung

Briggs & Stratton erklärt Sanspareil in Kulmbach zum schönsten deutschen Park

Erstmals deutsche Liste der schönsten Anlagen veröffentlicht

Eine Entscheidung ohnegleichen ist gefallen. Zum schönsten deutschen Park wurde jetzt die Anlage "Sanspareil", zu deutsch: "Ohnegleichen" in Wonsees im Landkreis Kulmbach gewählt. Damit führt das kulturhistorisch einzigartige Ensemble aus Park, Schlossanlage, "Morgenländischem Bau" und mittelalterlicher Burg die erstmals in Deutschland veröffentlichte Hitliste der schönsten Parks an.

Die Veröffentlichung der "Top Ten" unter den deutschen Parks ist eine Initiative des Unternehmens Briggs & Stratton, dem Weltmarktführer bei Motoren für Gartengeräte. Wie in den USA sollen auch hierzulande künftig in jedem Jahr die schönsten Parks und Grünflächen ausgewählt und einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

Unter den zahlreichen Vorschlägen, die bereits im ersten Wettbewerbsjahr bei Briggs & Stratton eingingen – Anregungen kamen von Garten- und Umweltämtern, von touristischen Organisationen und Schlösserverwaltungen, von Medien und Parkbesuchern – wählte die Jury zehn besonders attraktive Ideen aus. Für den Felsengarten Sanspareil entschied sich das Gremium, weil er die Kriterien Originalität, Attraktivität, Nutzung und Pflegezustand in optimaler Weise erfüllt. Der zuständigen Bayerischen Schlösserverwaltung, dem Landrat und dem Bürgermeister wurde das erfreuliche Ergebnis bereits mitgeteilt.

Der zweitschönste Park in unserem Land liegt nach Meinung der Bewerter hoch im Norden, in Kalkhorst in Mecklenburg-Vorpommern. Auch hier handelt es sich um einen Schlosspark – dieser in englischer Gartentradition; der Jury sagte insbesondere die Artenvielfalt bei Flora und Fauna zu.

Dem Charme eines sehr prominenten Parks konnte sich auch das Briggs & Stratton Team nicht entziehen und wählte den Park an der Ilm in Weimar auf Platz Drei.

Weitere sieben Anlagen aus ganz Deutschland finden sich auf der Liste, die nun bundesweit publiziert wird. Es sind dies der Britzer Garten in Berlin, der Klenzepark im bayerischen Ingolstadt, der berühmte Branitzer Park in Cottbus, der Schlossgarten in Schwetzingen, der Schlossgarten Fachsenfeld in Aalen, das ega-Gelände Cyriaksburg in Erfurt und schließlich der Schlossgarten in Schwerin.

Als in der ganzen Welt agierenden wichtiger Ausrüster für Gartengeräte zur Bearbeitung von kleinen und großen Rasenflächen fühlt man sich bei Briggs & Stratton dem Thema "Schönster Park" besonders verbunden. 

"Briggs & Stratton ist in mehr als 100 Ländern tätig", schildert Albert Herold für Briggs & Stratton Deutschland die Initiative. "Die Kür der schönsten Parks ist in den USA mittlerweile zu einem vielbeachteten und mit Spannung erwarteten Ereignis geworden. Wir freuen uns über das große Interesse auch in Deutschland und sind sicher, dass wir ein Stück zur Popularität dieser wunderschönen Flächen beitragen können. Da Briggs & Stratton intensiv in Sachen Umwelt engagiert ist, empfinden wir die Suche nach dem schönsten deutschen Park als eine besonders stimmige Aktion für unser Haus. Bemerkenswert ist auch, dass unsere internationalen Kollegen plötzlich viel mehr durch Deutschland reisen wollen um 'ihren' schönsten Park zu erleben".

Bereits jetzt werden Anregungen für den "Schönsten Park 2003" unter folgender Adresse entgegen genommen:

Claudia Korenke PR GmbH, Kettenhofweg 92, 60325 Frankfurt
Tel. (069) 9 75 85 60, Fax: (069) 74 90 43
E-Mail: Korenke-PR@t-online.de , Internet: www.korenke.com


Pressemitteilung 17. April 2002

| nach oben |