März 2002

Pressemitteilung

"Ein festliches Ausstellungsereignis für die Herbst- und Wintersaison 2002/2003"

"Pracht und Zeremoniell – Die Möbel der Residenz München"

Eine Sonderausstellung der Bayerischen Schlösserverwaltung  in der Residenz München vom 7. September 2002 bis 6. Januar 2003

Die Bayerische Schlösserverwaltung präsentiert ab Herbst 2002 in der Münchner Residenz ein herausragendes Ausstellungsereignis, dessen Vorbereitungen derzeit auf Hochtouren laufen. Vom 7. September 2002 bis 6. Januar 2003 wird die Sonderausstellung "Pracht und Zeremoniell – Die Möbel der Residenz München" in den Prunkräumen der Münchner Residenz in Szene gesetzt. Eines der wichtigsten touristischen Besichtigungsobjekte im Herzen der Stadt – die Residenz München – zeigt sich einem großen Publikum auf besonders interessante Weise. Über vier Jahrhunderte hinweg war die Residenz der Wohnort und Regierungssitz der Wittelsbacher Herzöge, Kurfürsten und Könige Bayerns. Heute zählt sie mit ihren Prunkräumen und hochkarätigen Sammlungen zu den bedeutendsten Museen in Europa.

"Die einzigartige Möbelsammlung der Residenz erzählt das höfische Leben …"

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die weltberühmte Möbelsammlung der Residenz. In den letzten Jahren umfassend erforscht, wird sie nun für ein großes Publikum auf besondere Art zur Schau gestellt. Meisterwerke europäischer Möbelkunst von der Renaissance bis zum Klassizismus sind am authentischen Ort ihrer Bestimmung, in den prachtvollen Raumfluchten der Residenz zu sehen. Sie werden in ihrer außergewöhnlichen Kunstfertigkeit vorgestellt und in ihrem zeremoniellen Gebrauch bei Hofe inszeniert. Das höfische Leben – von der hohen Diplomatie bis hin zu Festen, Geselligkeit und Spiel – sind also genauso das Thema der Ausstellung wie die schreinerische Kunstfertigkeit, die kostbaren Materialien und die großen Meister der Möbelkunstwerke. 

Von Audienzsessel und Paradebett bis zu Kommode und Spieltisch, vom kurfürstlichen Schreibtisch bis zum königlichen Briefkasten erwarten den Besucher Möbelschöpfungen der bedeutenden Hofarchitekten François Cuvilliés und Leo von Klenze ebenso wie Meisterstücke aus der Glanzzeit der französischen Kunsttischlerei des 18. Jahrhunderts. Der "Besuch des Kaisers" und die "Audienz des Kurfürsten", die "fürstliche Gala-Tafel" und der "Hofstaat beim Kartenspiel" bilden die rahmenden Szenarien für die Präsentation kostbarster Einzelstücke, beziehungsreicher Möbelgruppen und pointierter Inszenierungen zum höfischen Zeremoniell. Drei bayerische Herrscher – Kurfürst Maximilian I., Kurfürst Karl Albrecht und König Ludwig I. – und ihre Prunkappartements bilden den räumlichen und zeitlichen Rahmen für die Exponate aus drei Epochen. 

Zu einer touristisch besonders attraktiven Zeit lässt sich der Besuch dieser außergewöhnlichen Ausstellung mit einer Reise zum Oktoberfest, zu einer der vielen Messen wie etwa der Kunstmesse München, der "Heim und Handwerk" oder auch zum Münchner Christkindlmarkt verbinden. 

Die Ausstellung bietet dem heimischen wie dem auswärtigen Besucher anstelle des sonst üblichen Vormittags- und Nachmittagsrundganges einen kompakten und abwechslungsreichen Rundgang an, der die bedeutendsten Räume der Residenz einbezieht. Für alle Besucher der Ausstellung steht eine Audioguide-Führung in vier Sprachen – Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch – zur Verfügung. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Führungen und besonderen Events, mit Konzerten, Vorträgen und Kinderveranstaltungen bietet über die gesamte Laufzeit der Ausstellung besondere Anreize.

Alles Wissenswerte über die Ausstellung, Service-Informationen und Aktuelles finden sich schon jetzt in unserem Internet-Auftritt zur Ausstellung unter der Adresse

www.pracht-und-zeremoniell.de

Animationen ausgewählter historischer Möbelstücke laden zu einem virtuellen Rundgang durch die Ausstellung ein. Per Mausklick können Sie Möbel öffnen und verblüffende Details heraus vergrößern.

Info-Telefon:

(0 89) 1 79 08-444

Öffnungszeiten:

Täglich von 9 bis 18 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr

Eintrittspreise:

6 Euro / ermäßigt 5 Euro
Kombikarte Ausstellung und Schatzkammer: 
9 Euro / ermäßigt 7,50 Euro

Kostenlose Pressefotos und weitere Informationen:
Claudia Albrecht, Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (0 89) 1 79 08-1 60, Fax (0 89) 1 79 08-1 90
presse@bsv.bayern.de
Pressefotos zum Download: www.pracht-und-zeremoniell.de


Pressemitteilung März 2002

| nach oben |