23. Oktober 2003

Pressemitteilung

Weltweit größte Sammlung von Korkmodellen jetzt komplett zu sehen

Eröffnung am 23. Oktober 2003 im Aschaffenburger Schloss Johannisburg

Nach aufwändiger Restaurierung durch die Bayerische Schlösserverwaltung ist im Aschaffenburger Schloss Johannisburg eine besondere Rarität zu sehen: Am 23. Oktober 2003 werden die erweiterten Räume für die Sammlung "Rom über die Alpen tragen – die Aschaffenburger Korkmodelle" eröffnet.

Die Modelle sind zum Teil unglaublich detailgenau, entstanden zwischen 1792 und 1854, und zeigen antike Bauwerke. Mittels dieser speziellen Modellbaukunst, der so genannten Phelloplastik, sollte in Zeiten, in denen Reisen über die Alpen überaus beschwerlich und nur wenigen möglich war, ein plastisches Bild der Kunstschätze vermittelt werden. Heute sind die Modelle immer noch faszinierende Anschauungsobjekte und zugleich selbst schon wertvolle historische Kunstwerke.

Der seit 1996 im Aschaffenburger Schloss Johannisburg zu sehende erste Teil der Ausstellung zeigt antike Bauten innerhalb Roms, nun kommen die Bauwerke aus der Umgebung der Stadt hinzu. Mit insgesamt 45 ausgestellten Modellen ist die Sammlung in Aschaffenburg die weltweit größte ihrer Art.

Bei der Eröffnungsveranstaltung führt der Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung, Egfried Hanfstaengl, in die Thematik ein, anschließend erläutert Oberkonservator Dr. Werner Helmberger die Ausstellung.

 

Weitere Informationen und Pressefotos erhalten Sie bei:
Michael Grill, Bayerische Schlösserverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (0 89) 1 79 08-1 60, Fax (0 89) 1 79 08-1 90, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 23. Oktober 2003

| nach oben |