26. März 2003

Pressemitteilung

50 Jahre Kutschenbetrieb auf Herrenchiemsee

Der Kutschenbetrieb auf Herrenchiemsee feiert am 5. April 2003 sein 50-jähriges Jubiläum.

Vor genau 50 Jahren wurden auf eine Initiative des damaligen Verwaltungsvorstands, Landwirtschaftsrat A. Soukup, mit einem von der Schlossverwaltung Nymphenburg überlassenen Jagdwagen die ersten Fahrten zwischen der Anlegestelle auf der Herreninsel und dem Königsschloss durchgeführt.

Da diese Fahrgelegenheiten von älteren und gehbehinderten Besuchern sowie vor allem von Kindern in der Folgezeit sehr gut angenommen wurden, konnte man das Kutschenangebot in den nächsten Jahren laufend aufstocken. Bereits Anfang der 60er Jahre waren ca. 6 kleinere Kutschen mit 6-8 Sitzplätzen und 4 große Kutschen mit 16-18 Sitzplätzen, sog. Busse, im Einsatz.

"An diesem Bestand und an der großen Beliebtheit der Kutschenfahrmöglichkeit auf Herrenchiemsee hat sich im Grunde bis heute nichts mehr geändert", teilt Josef Austermayer, der Vorstand der Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee mit. "Nach wie vor lieben es ganz besonders die Stadtbewohner und unsere ausländischen Gäste, mit zwei echten Pferdestärken zum Schloss oder von dort zurück zur Anlegestelle transportiert zu werden. Man kann nur hoffen, dass dieser traditionelle Betrieb der Herreninsel noch lange erhalten werden kann", wünscht sich Vorstand Austermayer.

Die Schlösserverwaltung feiert dieses schöne Jubiläum mit Fahrpreisen wie vor 50 Jahren. Soweit die Plätze reichen, kann am Samstag, den 5. April 2003 jeder Gast, ob groß oder klein, für nur 1 Euro (statt 2,50 Euro) mit der Kutsche zum Schloss oder zurück fahren.

"Dies soll ein kleines Dankeschön an unsere Gäste sein, die durch ihr Kommen den Betrieb dieses Kutschenfahrdienstes bis heute ermöglicht haben", stellt Vorstand Austermayer abschließend fest.


Weitere Informationen und kostenlose Pressefotos erhalten Sie bei:

Claudia Albrecht, Bayerische Schlösserverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 0 89 / 1 79 08-160, Fax 0 89 / 1 79 08-190
E-Mail: Claudia.Albrecht@bsv.bayern.de

Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee
Telefon 0 80 51 / 68 87-0, Fax 0 80 51 / 68 87-99
E-Mail: sgvherrenchiemsee@bsv.bayern.de, www.herren-chiemsee.de


Neues Schloss und Park Herrenchiemsee

König Ludwig II. von Bayern sah in dem französischen "Sonnenkönig" Ludwig XIV. die ideale Verkörperung des absoluten Königtums. Im neuen Schloss Herrenchiemsee verwirklichte er nach Plänen von Georg Dollmann und Julius Hofmann sein lange geplantes Projekt eines "Neuen Versailles" als Versinnbildlichung des Absolutismus und eigenständige Schöpfung des Historismus. Die streng geometrische Schlossanlage mit französischem Garten steht in reizvollem Gegensatz zur Hügellandschaft der Insel.

Von den rund zwanzig Prunkräumen sind vor allem die Gesandtentreppe, die Große Spiegelgalerie und das Paradeschlafzimmer hervorzuheben.

Der Schlosspark nach Plänen von Carl von Effner greift ebenfalls Motive aus Versailles auf.


Pressemitteilung 26. März 2003

| nach oben |