13. Februar 2003

Pressemitteilung

Besuchen Sie Schloss Neuschwanstein im Internet.

Die offizielle Neuschwanstein-Homepage der Bayerischen Schlösserverwaltung ist online

Unter der Adresse: www.neuschwanstein.de ist seit Anfang Februar 2003 die neue, offizielle Homepage von Schloss Neuschwanstein online.

Die ausführliche und reich bebilderte Internet-Seite informiert umfassend über alles, was Besucher über Schloss Neuschwanstein wissen möchten. Mit ansprechendem Layout und hohem Informationsgehalt führen die Seiten den Nutzer virtuell durch das Schloss und machen Lust auf einen realen Besuch.

Der Internet-Besucher kann sich nicht nur über die Baugeschichte des Schlosses informieren, Innenraumansichten und Beschreibungen studieren, sondern auch die mittelalterlichen Sagen kennen lernen, die König Ludwig II. zum Bau seines "Märchenschlosses" inspiriert haben.

Über einen Real-Audio-Führer können die Interessenten Ausschnitte aus dem vor Ort angebotenen Audio-Guide hören. Eine Bildergalerie zeigt verschiedene Ansichten des Schlosses und einige der bedeutendsten Ausstellungsstücke.

Besonderer Wert wurde bei der Konzeption der Seiten auf eine benutzerfreundliche und übersichtliche Struktur gelegt sowie auf einen weitreichenden Servicegehalt. Mittels zweier Stichwörtersuchfunktionen erhält der Nutzer nicht nur schnell die gewünschte Auskunft, sondern hat darüber hinaus die Möglichkeit, andere Objekte der Bayerischen Schlösserverwaltung kennen zu lernen.

Auch praktische Hinweise kommen auf der neuen Internet-Seite nicht zu kurz. Diese reichen von einer Beschreibung der Anfahrtswege bis hin zu den Eintrittspreisen und der Möglichkeit, die Tickets über einen entsprechenden Link online zu bestellen.

Anregungen für Spaziergänge in der Umgebung oder Hinweise auf weiterführende Publikationen runden das Angebot ab.

Die neue Internet-Seite ist auch in einer englischsprachigen Version verfügbar.

 

Weitere Informationen und kostenlose Pressefotos erhalten Sie bei:
Claudia Albrecht, Bayerische Schlösserverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 13. Februar 2003

| nach oben |