8. Juli 2003

Pressemitteilung

Schloss Nymphenburg

Tag der offenen Tür im Hubertus- und im Orangeriesaal
am Donnerstag, 10. Juli 2003, 14 bis 17 Uhr

Nach über zehnjähriger Restaurierung werden am Montag, den 7. Juli der Hubertus- und der Orangeriesaal in Schloss Nymphenburg der Öffentlichkeit übergeben.

Aus diesem Anlass veranstaltet die Bayerische Schlösserverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Hochbauamt München I am Donnerstag, den 10. Juli 2003 einen Tag der offenen Tür. Von 14 bis 17 Uhr besteht für Interessierte die Möglichkeit, die beiden Säle im Nordflügel des Schlosses in ihrem neuen Glanz zu besichtigen. Dazu werden Kurzführungen angeboten, welche die Geschichte des Hubertus- und Orangeriesaals thematisieren und den Besucher über die abgeschlossenen Sanierungsmaßnahmen informieren.

Darüber hinaus wird das von der Schlösserverwaltung neu publizierte Buch "Hubertussaal und Orangeriesaal im Nordflügel von Schloss Nymphenburg. Instandsetzung und Restaurierung" vorgestellt und zum Verkauf angeboten.

Nachdem in der Mitte des 18. Jahrhunderts der "Steinerne Saal" als Festsaal als zu altmodisch empfunden wurde, schuf der Hofbaumeister Johann Baptist Gunezrhainer im Auftrag von Kurfürst Max III. Joseph im Nordflügel des Schlosses einen neuen Theatersaal. Im ersten Obergeschoss entstand der "Hubertussaal", während im Erdgeschoss zwei große Orangeriesäle angelegt wurden. Nach über 4 Jahren Bauzeit konnte der neue Festsaal ab 1757 für Konzerte, Theateraufführungen und festliche Essen genutzt werden. Auch zukünftig werden der Hubertus- und der Orangeriesaal für kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen genutzt.

Heute steht der "Hubertussaal" wieder für kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen zur Verfügung. Sein besonderes Ambiente bietet einen festlichen Rahmen für Kongresse und Tagungen, Vorträge, Pressekonferenzen, Modeschauen, Preisverleihungen, Jubiläumsveranstaltungen, Ausstellungen sowie für Bankette, Galadiners, Familienfeierlichkeiten und Hochzeiten, Bälle, Stehempfänge, Lesungen und Konzerte.

Informationen hierzu unter www.hubertussaal.de.

 

Weitere Informationen und kostenlose Pressefotos erhalten Sie bei:
Claudia Albrecht, Bayerische Schlösserverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 8. Juli 2003

| nach oben |