Inhalt:

15. Dezember 2004

Pressemitteilung

Bayerische Schlösser – Öffnungszeiten über die Feiertage 2004 / 2005

Bitte beachten Sie, dass die meisten Burgen, Schlösser und Residenzen der Bayerischen Schlösserverwaltung über die Feiertage geschlossen sind. Einzige Ausnahme: Die Befreiungshalle Kelheim ist am 31.12./1.1. geöffnet.

Die Öffnungszeiten im Einzelnen:

Bayreuth

Markgräfliches Opernhaus und Neues Schloss : geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10-16 Uhr

 

Eichstätt

Willibaldsburg: geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst geöffnet 10-16 Uhr, Montags geschlossen

 

Herrenchiemsee

Neues Schloss : geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 9.40 bis 16 Uhr
König LudwigII.-Museum : geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10 bis 16.45 Uhr
Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss) : geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10 bis 16.45 Uhr

 

Kelheim

Befreiungshalle : geschlossen am 24./25.12.; sonst täglich geöffnet 10-16 Uhr, auch am 31.12. und 1.1.

 

Linderhof

Schloss Linderhof und Park : geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10-16 Uhr

 

München

Residenzmuseum und Schatzkammer der Residenz: geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10-16 Uhr

Schloss Nymphenburg und Marstallmuseum mit Museum "Nymphenburger Porzellan": geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10-16 Uhr

 

Nürnberg

Kaiserburg und Tiefer Brunnen/Sinnwellturm: geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10-16 Uhr

 

Schwangau

Schloss Neuschwanstein: geschlossen am 24./25.12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10-16 Uhr (Kartenverkauf von 9 -15 Uhr)

 

Würzburg

Residenz Würzburg: geschlossen am 24./25. 12., 31.12., 1.1.; sonst täglich geöffnet 10-16 Uhr

 
 

Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest!

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 15. Dezember 2004

| nach oben |