7. Dezember 2005

Pressemitteilung

Faltlhauser stellt neuen Jahreskalender 2006 "Bayerns Krone 1806" vor.

Königliche Abende führen bayernweit zur Sonderausstellung hin

Den neuen Jahreskalender 2006 des Bayerischen Finanzministeriums mit dem Titel "Bayerns Krone 1806 – 200 Jahre Königreich Bayern" stellte Finanzminister Kurt Faltlhauser am Mittwoch (07.12.) in München vor.

Faltlhauser: "Der Jahreskalender 2006 des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen gibt als Vorbote Einblicke in eine großartige Ausstellung in einem der bedeutendsten Raumkunstmuseen in Bayern. Er lädt dazu ein, sich angeregt durch Kunst und Geschichte durch das Jahr begleiten zu lassen."

Der Jahreskalender 2006 ist in einer limitierten Auflage zum Preis von 10 Euro in den Museumsläden der Residenz München sowie der Schlösser Neuschwanstein, Linderhof und Nymphenburg erhältlich und kann außerdem über die Internetseite der Bayerischen Schlösserverwaltung unter der Adresse www.schloesser.bayern.de bestellt werden.

Die Rangerhöhung Bayerns zum Königreich vor 200 Jahren, die am Neujahrstag 1806 verkündet wurde, bedeutete die Erlangung der vollen Souveränität Bayerns und den Beginn des Aufstiegs zur dritten Macht in Deutschland. Mit ihr begann eine Epoche, die das Bewusstsein der bayerischen Bevölkerung und das Gesicht des Freistaats in höherem Maße geprägt hat als die Geschichte zuvor und danach. Unter dem ersten bayerischen König Max I. Joseph und seinem Minister Maximilian Joseph von Montgelas wurde in einem tief greifenden Erneuerungs- und Integrationsprozess das Fundament für den modernen bayerischen Staat gelegt, stellte Faltlhauser fest.

Die Zuerkennung der Königswürde durch den französischen Kaiser besiegelte das Bündnis, mit dem Bayern zum wichtigsten Verbündeten Napoleons wurde. Das 200-jährige Jubiläum jenes herausragenden Ereignisses feiert die Bayerische Schlösserverwaltung mit der Sonderausstellung "Bayerns Krone 1806 – 200 Jahre Königreich Bayern" vom 30. März bis 30. Juli 2006 in den Prunkräumen der Münchner Residenz, dem Schauplatz der Entscheidungen von damals. Die Ende März 2006 beginnende Ausstellung wird, so Faltlhauser, an die Weichenstellungen jener Jahre erinnern, ihre politische Brisanz erläutern und den Umfang der Reformen aufzeigen. Hochkarätige Leihgaben aus ganz Europa vergegenwärtigen die Herausforderungen jener Aufbruchzeit, in der Entwürfe für die Zukunft in die Tat umgesetzt wurden. Zur Einführung finden vom 13. Januar bis zum 16. Februar 2006 Königliche Abende in verschiedenen Schlössern in Bayern statt.

Weitere Informationen zu den Königlichen Abenden und zu der Sonderausstellung im Internet: www.schloesser.bayern.de

 

Pressemitteilung 328/2005
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecherin: Judith Steiner
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmf.bayern.de


Pressemitteilung 7. Dezember 2005

| nach oben |