23. Februar 2005

Pressemitteilung

Schloss Neuburg an der Donau

Endspurt im Großen Jubiläumsjahr: Die Bayerische Schlösserverwaltung bereitet Museumsräume für die Landesausstellung vor

Ab Montag, den 28. Februar 2005, wird die Abteilung "Pfalz-Neuburg" des Schlossmuseums Neuburg an der Donau für die Besucher geschlossen. Die Räume werden für die Bayerische Landesausstellung vorbereitet. Die Museumsräume im ersten Obergeschoss des Ostflügels werden zusammen mit Großer und Kleiner Dürnitz und Rittersaal die Bayerische Landesausstellung "Von Kaisers Gnaden – 500 Jahre Pfalz-Neuburg" beherbergen, die vom 3. Juni bis 16. Oktober 2005 im Schloss Neuburg an der Donau stattfindet. Die vom Haus der Bayerischen Geschichte konzipierte Ausstellung zum 500jährigen Gründungsjubiläums des Fürstentums Pfalz-Neuburg wird zusammen mit der Stadt Neuburg und der Bayerischen Schlösserverwaltung als Hausherrin veranstaltet.

Im März werden Museumsreferentin Dr. Brigitte Langer und ein Team von rund 15 Fachrestauratoren der Bayerischen Schlösserverwaltung die Kunstschätze aus dem Museumstrakt im Ostflügel – kostbare Tapisserien, Gemälde, Porzellane, Möbel und Rüstungsteile – fachgerecht deponieren . Auch der sechs Zentner schwere Wappenlöwe vom Stadtbrunnen und die gewaltigen Fassadenschränke müssen erst einmal ins Depot wandern. Anschließend werden sämtliche Vitrinen abgebaut, um die Räume Anfang April leer an das Haus der Bayerischen Geschichte übergeben zu können, das die Ausstellungsarchitektur einrichtet. Um das 1987 eröffnete Museum für die Landesausstellung fit zu machen, hat die Bayerische Schlösserverwaltung Maßnahmen ergriffen, Raumklima und UV-Schutz in den Ausstellungsräumen zu ertüchtigen. Rund 130.000,- Euro fließen in die Erneuerung der Klimatruhen und der UV-Schutzfolien – wichtige Maßnahmen, die nach der Landesausstellung dem in neuer Konzeption wieder eröffneten Museumstrakt zu Gute kommen werden.

Trotz der Aufbauarbeiten bleibt für die Besucher im Schloss Neuburg noch viel zu besichtigen. Geöffnet sind weiterhin die Abteilung Kirchlicher Barock und das Archäologie-Museum Schloss Neuburg, das derzeit die reizvolle Sonderausstellung "Im Schatten der Pyramiden" des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst München und des Ägyptischen Museums Leipzig präsentiert. Der Rittersaal ist noch bis Ende März zu sehen. Und am 21. April 2005 öffnet die "Staatsgalerie Neuburg an der Donau" mit bedeutenden Werken von Rubens und anderer flämischer Barockmeister ihre Tore.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 23. Februar 2005

| nach oben |