7. Dezember 2005

Pressemitteilung

Reinigung des Nymphenburger Kanals planmäßig abgeschlossen

Nach Schlammräumung läuft das Wasser wieder ein / Rund 7300 Kubikmeter Schlamm abtransportiert

Der Nymphenburger Kanal ist vom Schlamm befreit. Die Räumung und Säuberung des Kanals konnten am Nikolaustag, Dienstag 6. Dezember, planmäßig abgeschlossen werden. Die Bayerische Schlösserverwaltung ließ in den vergangenen Wochen insgesamt rund 7.300 Kubikmeter Schlamm entfernen.

Am heutigen Mittwoch (7. Dezember) wurden die Schleusen geöffnet. Es dauert nun rund zwei Wochen bis der untere Schlosskessel, der 1,3 Kilometer lange Kanal und der Waisenhauskessel wieder mit Würmwasser gefüllt sind. Für Schlittschuhfahrer und Eisstockschützen steht damit in diesem Winter der Kanal zeitgerecht wieder zur Verfügung.

Trotz des Wintereinbruchs konnten die Arbeiten ohne Verzögerungen abgeschlossen werden. Die Baufirma war ständig mit mehreren Teams im Einsatz. Auch samstags rückten sie mit Baggern und Lastwägen an. In den vergangenen drei Wochen wurden täglich rund 30 Lastwagenladungen abtransportiert. Die Schlammmassen wurden nördlich von München in Kiesgruben verfüllt.

Die Kosten der Schlammreinigung werden sich auf mehr als eine halbe Million Euro belaufen.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 7. Dezember 2005

| nach oben |