21. März 2006

Pressemitteilung

Neuauflage des Amtlichen Führers "Linderhof"

Wenige Tage vor Beginn der Sommersaison am 1. April mit längeren Öffnungszeiten (von 9 Uhr bis 18 Uhr) gibt die Bayerische Schlösserverwaltung den Amtlichen Führer "Linderhof" in einer vollständig neu bearbeiteten Fassung von Elmar D. Schmid und Gerhard Hojer heraus. Das über 100 Seiten umfassende Werk im handlichen Format ist in den Museumsläden der Schlösserverwaltung, im Buchhandel sowie in der neuen Online-Buchhandlung unter www.schloesser.bayern.de erhältlich. Selbstverständlich können Sie den neuen Amtlichen Führer auch vor Ort bei einem Besuch in Linderhof oder in anderen bayerischen Schlössern in den Museumsläden kaufen.

Rund 60 überwiegend farbige und neu fotografierte Detail- und Gesamtaufnahmen illustrieren die Schlossanlage Linderhof. Neben Ansichten der Prunkräume ist der Amtliche Führer mit stimmungsvollen Aufnahmen des herrlichen Schlossparks bebildert. Der Amtliche Führer geht zunächst auf die Beziehung König Ludwigs II. zu Linderhof und auf die Baugeschichte des Schlosses ein. In eigenen Kapiteln beschreibt das Buch dann die Schlossräume, den Schlosspark Linderhof und die Bauwerke im Park. Ein übersichtlicher farbiger Gartenplan und Grundrisse der Schlossanlage erleichtern dem Besucher die Orientierung.

Sie können den Führer (110 Seiten, 60 farbige und S/W-Abbildungen) unter der ISBN 3-932982-67-3 direkt bei der Schlösserverwaltung beziehen. Der Verkaufspreis beträgt 4,- Euro (zzgl. Porto und Verpackung).

Schloss Linderhof

Schloss Linderhof gehört wie Neuschwanstein und Herrenchiemsee zu den bekanntesten Bauwerken König Ludwigs II. von Bayern. Besucher aus aller Welt bewundern das in prächtigen Rokokoformen gestaltete Schloss ebenso wie den kunstvollen Park mit dem Marokkanischen Haus, der Venusgrotte, dem Maurischen Kiosk, der Hundinghütte und der Einsiedelei des Gurnemanz. Abgeschirmt durch das Ammergebirge wurde Linderhof zum Lieblingssitz des einsamen Monarchen. Nach Jahren der Außensanierung konnten alle Gerüste im vergangenen Sommer abgebaut werden. Die Fassade glänzt nun wieder wie zu Ludwigs Zeiten.

Weitere Informationen unter www.linderhof.de

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 21. März 2006

| nach oben |