2. Mai 2006

Pressemitteilung

50.000 Besucher in der Ausstellung "Bayerns Krone 1806"

Einen Monat nach Eröffnung hat die Bayerische Schlösserverwaltungam Dienstag (2. Mai) den 50.000sten Besucher der Sonderausstellung "Bayerns Krone 1806 – 200 Jahre Königreich Bayern" begrüßt. Der Präsident der Schlösserverwaltung, Egfried Hanfstaengl, überreichte Maria Wimmer aus Salzburg am Vormittag in der Münchner Residenz den reich bebilderten Ausstellungskatalog, einen Blumenstrauß sowie eine Jahreskarte der Schlösserverwaltung.

Präsident Hanfstaengl betonte: "50.000 Besucher nach nur einem Monat ist ein fantastisches Zwischenergebnis." Die Schlösserverwaltung ist laut Hanfstaengl über den bisherigen Erfolg der Ausstellung sehr glücklich: "Besonders freut uns, dass viele Münchner die Ausstellung zum Anlass nehmen, ihre Residenz zu entdecken."

Bayerns Krone 1806 – 200 Jahre Königreich Bayern

Die Schlösserverwaltung feiert mit dieser Sonderschau noch bis zum 30. Juli den 200. Jahrestag der Erhebung Bayerns zum Königreich. Die Ausstellung in der Münchner Residenz – dem originalen Schauplatz von 1805/06 – erinnert an die Weichenstellungen und die politische Brisanz jener Jahre. Hochkarätige Leihgaben aus ganz Europa vergegenwärtigen jene Aufbruchszeit, in der Entwürfe für die Zukunft umgesetzt wurden.

Einen Teil der Ausstellung nimmt die Schatzkammer ein, in der die Schlösserverwaltung unter anderem die bayerischen Kroninsignien neu präsentiert. Diese prachtvollen Symbole des neuen Königreichs lassen den Glanz und den Anspruch der frühen Monarchie lebendig werden. Die Krönungsmäntel des bayerischen Königs und der bayerischen Königin sind erstmals gemeinsam zu sehen.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 2. Mai 2006

| nach oben |