25. Oktober 2006

Pressemitteilung

Faltlhauser: Neuer Foyerraum für das Cuvilliés-Theater. Richtfest für die Überdachung des "Zierhofes" gefeiert

"Wir gewinnen einen neuen, attraktiven Foyerraum für das Cuvilliés-Theater. Zudem kann der Zierhof unabhängig vom Theaterbetrieb multifunktional für Veranstaltungen genutzt werden", stellte Finanzminister Kurt Faltlhauser beim Richtfest für die neue Überdachung des Zierhofs im Cuvilliés-Theater in der Residenz in München am Mittwoch (25.10.) fest.

"Der Münchner Geist, die Liebe der Münchner zu ihrem Cuvilliés-Theater, ist ungebrochen", betonte Faltlhauser. Die Münchnerinnen und Münchner leisteten, wie bereits beim Wiederaufbau nach dem Krieg, für das Cuvilliés-Theater ihren Beitrag. In den 50er Jahren sammelte der Bürgerbund Gelder, die dem Wiederaufbau des alten Residenztheaters zugute kamen. Heute sammle das Comité Cuvilliés, das vor zwei Jahren unter der Schirmherrschaft SKH Herzog Franz von Bayern gegründet wurde, Spenden für die Restaurierung dieses Gesamtkunstwerkes von europäischem Rang.

Als Zeichen der Dankbarkeit für den finanziellen Beitrag des Comité Cuvilliés, ohne den auch die Überdachung des Zierhofes nicht möglich gewesen wäre, soll der Zierhof künftig in "Comité-Hof" umbenannt werden, kündigte Faltlhauser an.

Das 850jährige Stadtjubiläum der Landeshauptstadt bestimme den Zeitplan für die Bauarbeiten im Cuvilliés-Theater. Rechtzeitig zu diesem Jubiläum werde am 14. Juni 2008 der Spielbetrieb im einzigartigen Rokokotheater mit der Mozartoper Idomeneo wieder aufgenommen, bekräftigte Faltlhauser. Die Bauarbeiten der Schlösserverwaltung liegen voll im Zeitplan. Zeitweilig seien bis zu 100 Handwerker gleichzeitig auf der Baustelle.

Durch die Überdachung des Zierhofes mit einem Glasdach werde dabei für die Zukunft dessen historisch wertvoller Baubestand dauerhaft geschützt. Gleichzeitig könnten die technischen Probleme des Wärme- und Feuchtigkeitsschutzes gelöst werden. Ferner werde dabei ein Außenraum zum Innenraum, der die Besucher zum Verweilen einlädt. Das filigrane Bauwerk bewahre dabei den traditionellen Charakter des Zierhofs, betonte Faltlhauser. Mit seiner technischen Ausstattung könne der Zierhof künftig über das ganze Jahr hinweg genutzt werden. So werden eine Fußbodenheizung, in die Wand integrierte Lautsprecher und in den Gesimsbereich zur Beleuchtung des Raumes LED-Lichtbänder eingebaut.

 

Pressemitteilung 302/2006
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecherin: Judith Steiner
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmf.bayern.de


Pressemitteilung 25. Oktober 2006

| nach oben |