17. Juli 2006

Pressemitteilung

Schlösserverwaltung saniert Dach des Kronprinzenbaus

Gerüste am Schloss Nymphenburg werden derzeit aufgebaut

Die Bayerische Schlösserverwaltung beginnt mit der Dachsanierung des Kronprinzenbaus in Nymphenburg. Die Gerüste, die derzeit am nördlichen Pavillon aufgestellt werden, stehen voraussichtlich sechs Monate. Im Kronprinzenbau befinden sich Räume, die vom Wittelsbacher Ausgleichsfonds genutzt werden.

Die Arbeiten sind notwendig, weil das Dach an einigen Stellen undicht ist. Zum besseren Schutz vor eindringendem Wasser wird ein Unterdach eingebaut. Zudem werden die Dachziegel erneuert sowie die Verblechungen und Dachrinnen repariert bzw. erneuert. Die Sanierung des großen barocken Dachstuhls kostet rund eine halbe Million Euro.

Mit dem Aufbau der Gerüste hatte die Verwaltung bis nach der Fußball-Weltmeisterschaft gewartet, um Touristen aus aller Welt in dieser Zeit einen freien Blick auf Schloss Nymphenburg zu gewähren.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 17. Juli 2006

| nach oben |