25. Mai 2006

Pressemitteilung

Nymphenburg blüht auf

Gärtner pflanzen Sommerblumen in Schloss und Park Nymphenburg

Zum Beginn der Sommersaison präsentiert sich Schloss Nymphenburg mit der passenden Blütenpracht. In den vergangenen Tagen hat die Bayerische Schlösserverwaltung das Äußere Schlossparterre bepflanzt. Dort empfängt dieses Jahr die Besucher ein buntes Meer aus Tagetes (Studentenblume) mit Blumeninseln aus Tithonia (Mexikanische Sonnenblume).

In etwa einer Woche folgt das Innere Parterre im Schlosspark mit einer Bepflanzung aus dunkellaubigen rotblühenden Begonien, umrandet mit grünlaubigen weißen Begonien nach. Inseln aus Sonnenblumen runden das Gesamtbild ab.

Die Sommerbepflanzung aller Flächen dauert insgesamt etwa zehn Tage. In dieser Zeit setzen 15 Gartenmitarbeiter unter der Leitung von Gärtnermeister Uwe Steger rund 125.000 Pflanzen in die Beete. In der Woche nach Pfingsten werden die letzten Arbeiten abgeschlossen sein.

Weitere 150.000 Pflanzen werden demnächst von der Nymphenburger Schlossgärtnerei ausgeliefert, um in den Gartenanlagen von Schleißheim und im Hofgarten der Residenz München eingepflanzt zu werden.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 25. Mai 2006

| nach oben |