27. Juni 2006

Pressemitteilung

Schlosswirtschaft Zur Schwaige hat einen neuen Pächter

Münchner Gastronom Christian Blösl eröffnet Traditionsgaststätte am 1. Juli

Für die Schlosswirtschaft Zur Schwaige gibt es einen neuen Pächter. Christian Blösl aus Fürstenfeldbruck übernimmt den Pachtbetrieb am Nymphenburger Schlosspark. Der Pachtvertrag ist jetzt von der Bayerischen Schlösserverwaltung und dem neuen Pächter unterschrieben worden. "Wir eröffnen am Samstag (1. Juli)", kündigte der 38-jährige Küchenmeister am Dienstag (27. Juni) an.

Blösl, der mit seiner Frau und zwei Kindern in Esting bei Olching wohnt, freut sich auf die neue Herausforderung: "Mich hat es sehr gereizt, in dieser wundervollen Umgebung direkt am Schloss und Park ein Lokal zu führen." Mit 24 Jahren eröffnete Blösl sein erstes Lokal. Zuletzt war er Gastwirt im Allianz Sportzentrum in Schwabing.

Hochwertige bayerische Küche mit thailändischen und italienischen Akzenten

Im besonderen Ambiente der Schlosswirtschaft Zur Schwaige will Blösl hochwertige bayerische Küche mit thailändischen und italienischen Akzenten anbieten. So sollen beispielsweise Tagliatelle in Trüffelsoße mit Kaninchenstreifen und Sauerbraten vom Färsentafelspitz mit Breznknödel auf der Speisekarte stehen. Besonders wichtig sind ihm und seinem Küchenchef Markus Schindlbeck, der zuvor Küchenchef bei Mövenpick war und wie Blösl ebenfalls Küchenmeister ist, frische Zutaten und Kreativität.

Familienfreundlichkeit zählt – Kinder bis 12 Jahren essen umsonst

Familienfreundlichkeit schreibt Christian Blösl groß: "Kinder bis 12 Jahren bekommen in Begleitung der Eltern ein Essen von der Kinderkarte umsonst." Zudem will er den Sonntag als Familientag mit vergünstigten Angeboten etablieren.

"Wir freuen uns sehr, dass Herr Blösl die Schwaige übernimmt", sagt der Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung Nymphenburg, Josef Schwab. Überzeugt habe die Bayerische Schlösserverwaltung vor allem Blösls familienfreundliches Konzept und die Verwendung qualitativ hochwertiger Lebensmittel. Vor der Neueröffnung im Juli wurde das Traditionsrestaurant renoviert und frisch gestrichen. Der Biergarten bietet Platz für 300 Personen, im Lokal finden 200 Personen Platz.

Zuvor hatte 25 Jahre lang die Gastronomenfamilie von Josef Gaßner die Schlosswirtschaft geleitet. Im Frühjahr kündigte Gaßner der Schlösserverwaltung den Pachtvertrag.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 27. Juni 2006

| nach oben |