1. Oktober 2006

Pressemitteilung

Neues Buch zur Geschichte des Rokokogartens Veitshöchheim

Bayerische Schlösserverwaltung veröffentlicht Begleitbuch zur Dauerausstellung "Es kommen immer Leit aus Würzburg und Frembde hierher …"

Zum Hofgarten Veitshöchheim gibt es ein neues Buch. Das Begleitheft zur Ausstellung mit dem Titel "Es kommen immer Leit aus Würzburg und Frembde hierher …" von Jost ALBERT und Gabriele EHBERGER schildert auf über 80 Seiten die Geschichte des berühmten Rokokogartens. Das reich bebilderte Werk im handlichen Format ist in den Museumsläden der Schlösserverwaltung, im Buchhandel sowie in der neuen Online-Buchhandlung unter www.schloesser.bayern.de für 7,90 Euro erhältlich (ISBN 3-932982-72-X).

Bewegte Geschichte des Zier- und Nutzgartens

Das erste Kapitel des Buches beschreibt die bewegte Geschichte des Gartens. Danach gehen die Autoren detailliert auf einzelne Gestaltungs- und Ausstattungselemente des Gartens ein. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf solche Details gelegt, die heute im Garten nicht mehr erlebt werden können. So zum Beispiel der im Zweiten Weltkrieg durch Bombentreffer zerstörte Lindensaalpavillon oder die Kaskade. Ein Kapitel zur Gartengestaltung des 18. Jahrhunderts verdeutlicht, dass der Rokokogarten Veitshöchheim sowohl Zier- als auch Nutzgarten war. Sogar exotische Nutzpflanzen wie die Ananas wurden hier bis ins frühe 19. Jahrhundert hinein kultiviert. Weitere Kapitel beleuchten die Wasserversorgung des Gartens, den Skulpturenschmuck oder die Pflege und Nutzung des Gartens.

Exkurse zur Gartendenkmalpflege und die Gartenarchäologie

In Form von Exkursen werden besondere Themen herausgegriffen, wie beispielsweise die Gartendenkmalpflege und die Gartenarchäologie, oder markante Exponate der Ausstellung, wie das detailreiche Gartenmodell. Mehr als 100 Abbildungen und historische Fotografien, viele davon bislang unpubliziert, präsentieren den Veitshöchheimer Rokokogarten in all seinen Facetten. Neu ist auch der farbige und ausklappbare Gartenplan des Hofgartens am Ende des Buches. Er erleichtert die Orientierung im Garten.

Veitshöchheimer Gartenausstellung 2005 eröffnet

Die Dauerausstellung im Nordflügel über die Geschichte des Veitshöchheimer Hofgartens eröffnete im Frühjahr 2005. In vier Räumen informieren großformatige Ausstellungstafeln mit historischen Abbildungen und anschaulichen Modellen über die Gestaltung, Entwicklung, Pflege und Nutzung des berühmten Rokokogartens. Kurze Filmbeiträge zeigen Impressionen aus dem Garten und verschaffen den Besuchern einen Einblick in die Arbeit zur Erhaltung dieses bedeutenden Gartendenkmals.

Für die jungen Ausstellungsbesucher wurde ein eigener Audioguide entwickelt. Vier historische Persönlichkeiten erzählen witzig und leicht verständlich interessante Details zur Entstehung des Gartens.

Zweiter Band einer Buchreihe der Gärtenabteilung

Das Begleitheft zur Veitshöchheimer Gartenausstellung ist der zweite Band einer Buchreihe der Gärtenabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung. Der erste, von Rainer HERZOG verfasste Band erschien 2003 zum Nymphenburger Schlosspark. Er trägt den Titel "Friedrich Ludwig von Sckell und Nymphenburg" und ist ebenfalls im Buchhandel, den Museumsläden oder der Online-Buchhandlung der Bayerischen Schlösserverwaltung erhältlich.

 

Presse-Informationen:
Ines Treffler, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 1. Oktober 2006

| nach oben |