23. März 2007

Pressemitteilung

Pflanzaktion im Hofgarten Dachau

Die Grundstrukturen des Spielgartens sollen wieder verdeutlicht werden

Die in der Pflanzperiode 2006/07 begonnenen Wiederherstellungsmaßnahmen im sogenannten "Englischen Garten" des Hofgartens Dachau stehen kurz vor dem Abschluss. Aus 70 Winterlinden wurde ein regelmäßiger Baumhain gepflanzt. Die Bayerische Schlösserverwaltung nutzte dabei die durch den verheerenden Sturm im Sommer 2004 verursachten Lücken im Gehölzbestand, um einen weiteren Teil des Parkpflegekonzeptes umzusetzen.

Der als "Englischer Garten" bezeichnete Parkteil war nie als Landschaftsgarten im klassischen Sinne gestaltet. Vielmehr zeigen sich heute noch deutliche Spuren des im Verlaufe des 18. Jahrhunderts angelegten feudalen Spielgartens. Die bayerischen Kurfürsten Ferdinand Maria, Max Emanuel und Max III. Joseph ließen das kleine Waldstück nach und nach mit allerlei Spieleinrichtungen ausstatten, darunter eine Kegelbahn, eine Schaukel, verschiedene Holzhütten, Springbrunnen etc. Eine an die Mittelachse des ummauerten Parterregartens anschließende Allee und in Reihen gepflanzte Bäume (dies dokumentiert ein historischer Plan aus dem Jahr 1776) gaben dem Wäldchen eine für die Gartenkunst des 18. Jahrhunderts typische geometrische Ordnung.

Die neu gepflanzten Linden stehen in einem Quadratraster von 6 Metern Abstand zueinander. Dieses Maß leitet sich aus dem Abstand noch vorhandener alter Alleebäume ab. Mit diesem regelmäßigen Baumhain wird die geometrische Grundstruktur des ehemaligen Spielgartens wieder herausgearbeitet. Wenn sich in einigen Jahren die Kronen zu einem dichten Laubdach geschlossen und die Stämme an Umfang zugelegt haben werden, wird dem Parkbesucher das Gestaltungsprinzip, das diesen Parkteil einst prägte, im Ansatz wieder deutlich vor Augen geführt.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 23. März 2007

| nach oben |