7. August 2007

Pressemitteilung

Urlaubstipp! Sonderausstellung im Künstlerhaus Exter am Chiemsee

Ausgewählte Werke der Freilichtmalerei / Bayerische Schlösserverwaltung zeigt noch bis 9. September 60 Bilder des Malers Julius Exter

Die Bayerische Schlösserverwaltung zeigt im Künstlerhaus Exter in Übersee-Feldwies am Chiemsee in einer Sonderausstellung Bilder des Malers Julius Exter. Noch bis Sonntag, 9. September, kann die Ausstellung "Julius Exter – Ausgewählte Werke" täglich (außer montags) von 17 bis 19 Uhr besucht werden. Die 60 Bilder aus staatlichem Bestand sind künstlerisch hochwertige Arbeiten aus dem expressiven Spätwerk des Münchner Secessionskünstlers zum Thema Freilichtmalerei. Zahlreiche Studien der Chiemseelandschaft und weibliche Akte im Uferbereich des Sees dokumentieren die zeitlos gültige Auffassung von Exters Freilichtmalerei. Einen Schwerpunkt bilden die Gartenbilder des Künstlers – zusammen mit dem wundervollen Blumengarten am Haus sind diese farbenfrohen Werke ein besonderer Genuss.

Der Maler Julius Exter

Julius Exter (1863-1939) war Mitbegründer der "Münchner Secession", einer Vereinigung von avantgardistischen Malern. 1902 erwarb er das historische "Stricker"-Anwesen, baute es zum Künstlersitz um und ließ sich 1917 endgültig dort nieder. Hier entsteht sein unverwechselbarer, das weitere Schaffen bestimmender Stil: Die von vitaler Farbenpracht gekennzeichneten Bilder, darunter viele Landschaftsgemälde, entwickeln sich vom Symbolismus und Neoimpressionismus zum Expressionismus.

Übersee (Feldwies) / Künstlerhaus Exter mit Garten

Blumenweg 5, 83236 Übersee-Feldwies
Telefon (0 86 42) 89 50-83, Fax (0 86 42) 89 50-85

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 7. August 2007

| nach oben |