12. Oktober 2007

Pressemitteilung

Neues Buch zum prachtvollsten Saal der Münchner Residenz: "Das Antiquarium der Residenz München"

Bayerische Schlösserverwaltung führt Buchreihe fort

Anlässlich der fünften Residenzwoche präsentiert die Bayerische Schlösserverwaltung ein neues Buch über das Antiquarium. Der Prunksaal ist der älteste erhaltene und größte historische Raum der Residenz. Drei Generationen Wittelsbacher Herrscher schufen diesen beeindruckenden Renaissancesaal in den Jahren von 1568 bis 1600.

"Dieser Band bietet erstmals einen zusammenfassenden Überblick über die Geschichte dieses Raumkunstwerks, seine Architektur und seine Antikensammlung", sagt die Autorin Sabine Heym am Freitag in München. Sie ist Kunsthistorikerin und als Museumsdirektorin bei der Bayerischen Schlösserverwaltung für die Münchner Residenz zuständig. Anschauliche Texte und eindrucksvolle Abbildungen erläutern in dem Buch die malerische Ausgestaltung und die museale wie repräsentative Funktion des Saals.

Das 112 Seiten umfassende Werk "Das Antiquarium der Residenz München" ist in den Museumsläden der Schlösserverwaltung, im Buchhandel sowie in der Online-Buchhandlung für 7,90 Euro erhältlich (ISBN 978-3-932982-84-2).

Gerne schicken wir Ihnen ein Rezensionsexemplar zu.
Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail an presse@bsv.bayern.de.

Buchreihe zur Residenzwoche

Der Band zum Antiquarium erscheint in einer Buchreihe, die vor zwei Jahren ins Leben gerufen wurde. In dieser Reihe werden Themen der jährlichen Residenzwochen aufgegriffen. Die Bücher wenden sich nicht an ein Fachpublikum, sondern vor allem an die Münchner, an Freunde der Residenz und Touristen. Pointiert und in allgemein verständlicher Sprache werden in den üppig bebilderten Werken herausragende Räume und Sammlungen der Residenz dokumentiert.

Bereits erschienen ist der erste Band über die ostasiatische Porzellansammlung der Wittelsbacher in der Residenz München. Autorin ist die Kunsthistorikerin Friederike Ulrichs, die bei der Bayerischen Schlösserverwaltung die Porzellansammlungen betreut. ("Die ostasiatische Porzellansammlung der Wittelsbacher in der Residenz München", ISBN 3-932982-63-0).

Das Programm der fünften Residenzwoche München, die am 13. Oktober beginnt und bis zum 21. Oktober dauert, ist im Internet unter www.residenzwoche.de abrufbar.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 12. Oktober 2007

| nach oben |