18. Oktober 2007

Pressemitteilung

"Neu- und Wiederentdeckungen in der Residenz"

Das Programm zum Abschluss der Münchner Residenzwoche

Fast alle Sonderführungen am letzten Wochenende (20. und 21. Oktober) sind ausverkauft / Karten für Rundgänge und Vortrag über die Allerheiligen-Hofkirche sind noch zu haben.

Mit 25 Sonderführungen geht die fünfte Münchner Residenzwoche am Wochenende zu Ende. Fast alle Themenführungen für die letzten zwei Tage sind ausverkauft. Am Samstag gibt es aber noch Karten für den Rundgang durch die Schatzkammer um 10.30 Uhr sowie die 13-Uhr-Führung "Ein neues Italienbild: Gedichte König Ludwigs I. und die Landschaften von Carl Rottmann". Am Sonntag sind noch Karten für die Rundgänge durch das Residenzmuseum um 12.30 Uhr, 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr zu haben. Auch für den Vortrag von Erich Schosser am Sonntag um 11 Uhr in der Allerheiligen-Hofkirche "Die Rettung der Allerheiligen-Hofkirche und das Denkmalschutzgesetz" gibt es noch Karten. Teilnehmerkärtchen für die Führungen und den Vortrag sind täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr im Foyer des Residenzmuseums erhältlich.

Das gesamte Programm finden Sie unter www.residenzwoche.de.

Kinderkonzerte mit Puppenspiel am Samstag und Sonntag ausverkauft /
"Des Kaisers Musikschatz" am Sonntagabend im Schwarzen Saal

Ein barockes Spektakel für Kinder von 5 bis 8 Jahren verspricht das Kinderkonzert "Der Blaue Kurfürst" mit Puppenspiel am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr und 14 Uhr zu werden. Für die Kinderkonzerte gibt es allerdings keine Karten mehr. Das Abschlusskonzert "Des Kaisers Musikschatz" lädt am Sonntagabend (18 Uhr) mit Musik von Johann Heinrich Schmelzer und anderen in den Schwarzen Saal.



Weitere Informationen zum Konzert:

Sonntag, 21. Oktober 2007 / 18 Uhr – Schwarzer Saal

Des Kaisers Musikschatz

Musik von Johann Heinrich Schmelzer (um 1623-1680), Antonio Bertali (1605-1669), Johann Jakob Froberger (1616-1667) u.a.

Beim Regensburger Reichstag 1653 ging es nicht nur um Politik. Die kaiserlichen Hofmusiker öffneten großzügig ihre Notenbücher, und abschreiben war erlaubt. Auf diese Weise verbreitete sich Musik in ganz Europa, die bislang nur von der kaiserlichen Kapelle gespielt worden war.

Chelycus
Veronika Skuplik, Barockvioline
Adrian Rovatkay, Dulzian
Michael Fuerst, Cembalo und Orgel

Karten zu 25,- / 19,- Euro

Das Ensemble Chelycus widmet sich der Musik des 16., 17. und 18. Jahrhunderts. Auf der Grundlage sorgfältig edierter Notentexte entfaltet sich das pulsierende und leidenschaftlich vokale Spiel der Gruppe. Historisches Instrumentarium – darunter originale alte Orgeln, Barockvioline, Dulzian, Barockposaune und Laute – dient den Musikern als Ausdrucksmittel, mit dem sie aus dem Jetzt eine Verbindung zur Vergangenheit herstellen. Kontrapunktisch, wie die Themen ihrer Musik, stehen auch die Künstler des Ensemble Chelycus mit ihren ausgeprägten Individualitäten zueinander. 1999 gegründet und international besetzt, entführt Chelycus seine Zuhörer in eine aufregende Welt bisher wenig entdeckter Musik, die sie erstaunt, bewegt und unmittelbar anspricht.

CHELYCUS (nach Johann Gottfried Walther, 1732)
"Chelys war dasjenige musicalische Instrument, welches Mercurius aus der Schaale einer Schild-Kröte gemacht, und mit Saiten soll bezogen, und vermittels eines Resonanz-Boden klangbar gemacht haben."


Achtung:
Die Sommeröffnungszeiten gelten bis zum Ende der Residenzwoche und nicht wie sonst nur bis zum 15. Oktober. Das heißt: die Residenz München ist bis einschließlich Sonntag, 21. Oktober, von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Ab Montag, 22. Oktober, ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet (letzter Einlass: 16 Uhr).

Alle Informationen sind online unter www.residenzwoche.de abrufbar.


"Neu- und Wiederentdeckungen in der Münchner Residenz"

Termin: 13. bis 21. Oktober 2007

Ort: Residenz München, Residenzstraße 1, 80333 München, Telefon (0 89) 29 06 71

Info-Telefon: (0 89) 1 79 08-444

Eintrittspreise:
Residenzmuseum / Schatzkammer: je 6,- Euro · 5,- Euro (ermäßigt)
Gesamtkarte: 9,- Euro · 8,- Euro (ermäßigt)
Besucher mit Konzert- oder Vortragskarte erhalten in der Zeit vom 13. bis zum 21.10.2007 einmalig freien Eintritt.

Konzertkarten:
Karten für alle Konzerte gibt es

  • bei Süddeutsche Zeitung Tickets, Sendlinger Straße 8
    (Telefon 01 80 / 11 00 12 00, http://tickets.sueddeutsche.de),

  • beim Kartenservice der Abendzeitung, Sendlinger Straße 10
    (Telefon 0 89 / 23 77-223),

  • vor Ort im Residenzladen in der Residenzstraße 1
    (Montag bis Samstag 10 bis 19 Uhr),

  • an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket  
    (Telefon 0180 / 54 81 81 8) und

  • beim Kartenservice Le Nuove Musiche
    (Telefon 0 89 / 36 79 28, Fax 0 89 / 18 95 61 01, post@musiche.de).


Karten für Führungen und Rundgänge:

Wegen begrenzter Teilnehmerzahlen werden für die Themenführungen und Rundgänge Teilnehmerkarten ausgegeben. Diese kosten einen Euro pro Karte. Sie sind ab Samstag, 6. Oktober, täglich von 9-18 Uhr im Foyer des Residenzmuseums erhältlich. Zusätzlich muss eine Eintrittskarte erworben werden. Für die Rundgänge ist die Eintrittskarte Residenzmuseum bzw. Schatzkammer notwendig, bei den Führungen bitte die Information im Programm beachten. Treffpunkt für alle Führungen ist das Foyer des Residenzmuseums.

Kinder- und Familienprogramm:
Teilnehmerbegrenzung! Bitte anmelden unter Telefon (0 89) 17 90 8-444

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 18. Oktober 2007

| nach oben |