14. Oktober 2007

Pressemitteilung

"Neu- und Wiederentdeckungen in der Residenz"

Das Programm der Münchner Residenzwoche zum Wochenbeginn

20 Führungen am Montag und Dienstag (15. und 16. Oktober) in der Münchner Residenz

Am Montag und Dienstag (15. und 16. Oktober) locken 20 Sonderführungen Besucher in die Münchner Residenz. Das Programm der Bayerischen Schlösserverwaltung zum Wochenbeginn reicht von der Führung "Maler-Email: Meisterwerke einer vergessenen Maltechnik" (Montag 10.30 Uhr und 14.30 Uhr) über Rundgänge durch die Schatzkammer und durch das Residenzmuseum bis zu täglich vier Führungen (jeweils um 14, 15, 16 und 17 Uhr) durch die Sonderausstellung "Arkadien unter Glas. Die königlichen Wintergärten in der Münchner Residenz".

 

"Lockenpracht und Lippenstift" – Vorführung und Bildvergleich

Die Bayerische Theaterakademie August Everding beteiligt sich erstmals an der Residenzwoche München: Bei der Vorführung und dem Bildvergleich "Lockenpracht und Lippenstift" zeigen Verena Effenberg und Studenten des Studiengangs Maskenbild der Bayerischen Theaterakademie August Everding, wie historische Haartrachten hergestellt werden. Anschließend vergleichen Ina Müller und Gertrud Rank die Perücken mit den Bildnissen in den Kurfürstenzimmern und im Königsbau (Montag und Dienstag jeweils um 10, 11, 12 und 13 Uhr).

Das gesamte Programm finden Sie unter www.residenzwoche.de.


Konzert am Dienstag:
"Der Kasperlgraf als Komponist" – Franz Graf Pocci zum 200. Geburtstag

Lieder und Klaviermusik des Hofmusikintendanten Ludwigs I., Franz Graf Pocci, interpretieren am Dienstagabend Tenor Bernhard Hirtreiter und Pianist Christoph Hammer am Hammerflügel in der Allerheiligen-Hofkirche.

Weitere Informationen zum Konzert:

Dienstag, 16. Oktober 2007 / 20 Uhr – Allerheiligen-Hofkirche

Der Kasperlgraf als Komponist
Franz Graf Pocci (1807-1876) zum 200. Geburtstag

Graf Pocci, berühmt durch seinen Kasperl Larifari, war Obermusikintendant am Hofe Ludwigs I. Er malte und sang, zeichnete Kinderbilder und Karikaturen, komponierte Lieder, Operetten und Klaviermusik und hat im Stillen fein geschnitzt.

"Der Herr Graf hat sehr viel Talent ." (Robert Schumann)

In der Bayerischen Staatsbibliothek wird zur Zeit das Werk Poccis in einer umfassenden Ausstellung gewürdigt. Das Konzert in der Residenzwoche setzt den musikalischen Akzent dazu.

Bernhard Hirtreiter, Tenor
Christoph Hammer, Hammerflügel

Karten zu Euro 25.- / 19.- / 16.-



Achtung:
Die Sommeröffnungszeiten gelten bis zum Ende der Residenzwoche und nicht wie sonst nur bis zum 15. Oktober. Das heißt: die Residenz München ist bis einschließlich Sonntag, 21. Oktober, von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Ab Montag, 22. Oktober, ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet (letzter Einlass: 16 Uhr).

Alle Informationen sind online unter www.residenzwoche.de abrufbar.


"Neu- und Wiederentdeckungen in der Münchner Residenz"

Termin: 13. bis 21. Oktober 2007

Ort: Residenz München, Residenzstraße 1, 80333 München, Telefon (0 89) 29 06 71

Info-Telefon: (0 89) 1 79 08-444

Eintrittspreise:
Residenzmuseum / Schatzkammer: je 6,- Euro · 5,- Euro (ermäßigt)
Gesamtkarte: 9,- Euro · 8,- Euro (ermäßigt)
Besucher mit Konzert- oder Vortragskarte erhalten in der Zeit vom 13. bis zum 21.10.2007 einmalig freien Eintritt.

Konzertkarten:
Karten für alle Konzerte gibt es

  • bei Süddeutsche Zeitung Tickets, Sendlinger Straße 8
    (Telefon 01 80 / 11 00 12 00, http://tickets.sueddeutsche.de),

  • beim Kartenservice der Abendzeitung, Sendlinger Straße 10
    (Telefon 0 89 / 23 77-223),

  • vor Ort im Residenzladen in der Residenzstraße 1
    (Montag bis Samstag 10 bis 19 Uhr),

  • an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket  
    (Telefon 0180 / 54 81 81 8) und

  • beim Kartenservice Le Nuove Musiche
    (Telefon 0 89 / 36 79 28, Fax 0 89 / 18 95 61 01, post@musiche.de).


Karten für Führungen und Rundgänge:

Wegen begrenzter Teilnehmerzahlen werden für die Themenführungen und Rundgänge Teilnehmerkarten ausgegeben. Diese kosten einen Euro pro Karte. Sie sind ab Samstag, 6. Oktober, täglich von 9-18 Uhr im Foyer des Residenzmuseums erhältlich. Zusätzlich muss eine Eintrittskarte erworben werden. Für die Rundgänge ist die Eintrittskarte Residenzmuseum bzw. Schatzkammer notwendig, bei den Führungen bitte die Information im Programm beachten. Treffpunkt für alle Führungen ist das Foyer des Residenzmuseums.

Kinder- und Familienprogramm:
Teilnehmerbegrenzung! Bitte anmelden unter Telefon (0 89) 17 90 8-444

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 14. Oktober 2007

| nach oben |