31. Januar 2007

Pressemitteilung

Arbeiten am Mittelbau von Schloss Nymphenburg beginnen

Provisorischer Museumsladen eröffnet am Donnerstag im nördlichen Durchgang

Die Bayerische Schlösserverwaltung beginnt mit der Sanierung und dem Ausbau des Mittelbaus des Nymphenburger Schlosses. Die Kosten für die vom Bayerischen Landtag genehmigte Baumaßnahme belaufen sich auf 4,95 Millionen Euro. Am Donnerstag (1. Februar) öffnet der für die Zeit der Bauarbeiten im nördlichen Durchgang zum Schlosspark eingerichtete Museumsladen. Dort sind auch die Eintrittskarten für den Schlossbesuch erhältlich.

Größerer Museumsladen, Durchgang zum Park und besserer Besucherservice

Im Rahmen des Umbaus wird der Museumsladen neu gestaltet und vergrößert sowie ein Durchgang in den Park geschaffen. Zudem werden Service und Infrastruktur für die Besucher verbessert. Hierzu gehört beispielsweise ein Aufzug für Gäste im Rollstuhl. Bisher fehlt ein behindertengerechter Zugang zu den Museumsräumen. Darüber hinaus werden im Erdgeschoss Besuchergarderoben mit Schließfächern eingebaut. Auch die Toilettenanlagen werden erneuert. In einem extra Raum können sich Besucher nach dem Umbau über das Schloss, die Parkburgen und die Parkanlage informieren. Die monumentale historische Freitreppenanlagen wird ebenfalls saniert und die haustechnische Installation erneuert.

Voraussichtlich bis Frühjahr 2008 sind die Bauarbeiten beendet.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller, Pressesprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 31. Januar 2007

| nach oben |