4. November 2009

Pressemitteilung

Schlösserverwaltung beteiligt sich an der 9. Bayreuther Museumsnacht

Nächtliches Vergnügen zur Geisterstunde im Opernhaus, im Neuen Schloss und im Gartenkunst-Museum Schloss Fantaisie

Bis zwei Uhr nachts können Besucher der Bayreuther Museumsnacht am Samstag (7. November) durch das Neue Schloss geistern. Die Bayerische Schlösserverwaltung öffnet die Prunkräume wie Spiegelscherbenkabinett und  Palmenzimmer von 20 Uhr bis 2 Uhr.

Um 20 Uhr, 22 Uhr und um 24 Uhr gibt es kurze Sonderführungen zu den  Gemächern des Markgrafenpaares Friedrich und Wilhelmine. Im Anschluss an die Führungen bietet das Ensemble des Musikinstituts Cervenec jeweils ein kleines Konzert. Nachtschwärmer können im Neuen Schloss zudem die Bildergalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen mit Werken des Spätbarock um 21 Uhr, um 23 Uhr und um 1 Uhr bei einem Rundgang mit Führung besichtigen.

Auch das Markgräfliche Opernhaus ist von 20 Uhr bis 2 Uhr geöffnet. Zu jeder halben Stunde wird den späten Besuchern eine Licht- und Toninszenierung   gezeigt, die letzte Aufführung ist um 1.30 Uhr.

Das Gartenkunst-Museum im Schloss Fantasie, Donndorf, lädt ebenfalls von 20 Uhr bis 2 Uhr zu einer nächtlichen Entdeckungstour. Kurze Führungen (stündlich je nach Ankunft der Shuttle-Busse) bieten bis 1 Uhr einen Einblick in die wichtigsten Aspekte der Gartenkunst. Nach den Führungen tritt die Gruppe Spettacolo Cortigiano unter dem Motto "Kurzweil bey Hofe" auf und führt Tänze vergangener Epochen vor.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 4. November 2009

| nach oben |