1. Oktober 2009

Pressemitteilung

Musique, Lack, Zeremoniell: Das Finale der Bayreuther Residenztage 2009

 

Mit vielen spannenden Themenführungen gehen an diesem Wochenende (3./4. Oktober) die Residenztage Bayreuth 2009 zu Ende. Schauplätze sind das Alte Schloss Eremitage und das Markgräfliche Opernhaus, die beiden Schöpfungen der "Jubilarin" Markgräfin Wilhelmine.

Das Alte Schloss Eremitage wurde nach vierjährigen Restaurierungsarbeiten erst vor wenigen Wochen wiedereröffnet. Bevor das Kleinod des Rokoko ab 16. Oktober zur Winterpause schließt, ist es noch einmal Schauplatz ganz besonderer Führungen: Aus erster Hand, nämlich von den beteiligten Restauratoren, erfahren die Besucher mehr über die Sanierung, die dem Alten Schloss neuen Glanz brachte (Samstag, 12 und 15 Uhr). Sie erhalten sogar "Ein-Blick in Wilhelmines Schlafzimmer", wo die bemalten Wandbespannungen restauriert wurden (Sonntag, 13 und 15 Uhr). Auch über das reizende Japanische Lackkabinett Wilhelmines kann man mehr erfahren (Sonntag, 12 und 13.30 Uhr). Wie die Markgräfin und ihr Gemahl sich dort die Zeit vertrieben, hört man bei der Führung "Ordensleben, Zeremoniell, Wohnen" (Samstag, 14 Uhr).

 

Philosophie und Musik im Hofgarten

Wilhelmine machte einst den Hofgarten der Eremitage zu einem der bemerkenswertesten Parkensembles des 18. Jahrhunderts in Deutschland. Nach welchen Prinzipien er angelegt wurde, kann man bei der Parkführung "Wilhelmines Privatgarten – Spiegel einer Philosophie?" erfahren (Samstag, 16 Uhr; Sonntag, 10.30 und 12 Uhr).

"Eremitage und Musique" heißt ein weiterer Höhepunkt des Wochenendes: Ein gartenhistorischer Spaziergang mit Musik entführt die Besucher in die Zeit Wilhelmines. Auf historischen Instrumenten spielen "Le Suonatrici" Werke von Telemann, Monteverdi sowie von Wilhelmine selbst (Sonntag, 14 Uhr).    

 

Kulinarisches & Kulissen

Eine kulinarische Zeitreise verspricht der "Wilhelminen-Familienlunch" in der Schlossgaststätte Eremitage. Bei saisonalen Köstlichkeiten und süßen Verführungen speist man exquisit wie einst die Markgräfin (Sonntag, 11 bis 14 Uhr; Kosten: 25,- Euro). Bei einer Kinderführung klärt sich, wie die Eremitage "Vom Jagdschloss zum Märchenschloss" wurde (Samstag, 13 Uhr).

Auch das Markgräfliche Opernhaus steht noch einmal im Mittelpunkt der Residenztage Bayreuth 2009. Fachkundig wird man in die Architektur und die damalige Praxis der Opernaufführungen eingeführt (Samstag, 11 Uhr, Sonntag 10 Uhr) und darf auch einen "Blick hinter die Kulissen" werfen (Samstag, 12 Uhr). Unter dem Titel "Mit Pauken und Trompeten – Der Markgraf zu Gast in seinem Opernhaus" findet eine weitere Kinderführung statt (Sonntag, 11 Uhr).

Das vollständige Programm finden Sie im Internet unter www.bayreuth-wilhelmine.de.

Programmhefte sind an den Museumskassen der Bayreuther Schlösser sowie bei der Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth erhältlich.

Besucher mit Opern- oder Konzertkarte des Festivals "Bayreuther Barock" erhalten in der Zeit vom 19. September bis 4. Oktober 2009 einmalig ermäßigten Eintritt in eine der Bayreuther Sehenswürdigkeiten der Bayerischen Schlösserverwaltung.


Weitere Informationen

Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage
Ludwigstraße 21, 95444 Bayreuth
Telefon (09 21) 7 59 69-0, Fax (09 21) 7 59 69-15
sgvbayreuth@bsv.bayern.de, www.bayreuth-wilhelmine.de

Führungen
Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an jeweils einer Themenführung, Musikführung oder einem Vortrag. Die Teilnahme an den Parkführungen kostet jeweils 3,- Euro.

Kinder- und Familienprogramm
Unkostenbeitrag: 2,- Euro pro Kind. Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten freien Eintritt
(Ausnahme: Archäologisches Museum)

Markgräfliches Opernhaus 
April-September: täglich 9-18 Uhr / € 5,- (ermäßigt € 4,-)

Neues Schloss und Hofgarten
April-September: täglich 9-18 Uhr / € 5,- (ermäßigt € 4,-)

Gesamtkarte Neues Schloss/Markgräfliches Opernhaus: € 8,- (ermäßigt € 7,-)

Altes Schloss und Hofgarten Eremitage
April-September: täglich 9-18 Uhr / € 4,- (ermäßigt € 3,-)

Gartenkunst-Museum Schloss und Park Fantaisie
April-September: 9-18 Uhr (Montags geschlossen) / € 3,- (ermäßigt € 2,50)

Archäologisches Museum des Historischen Vereins für Oberfranken
Ende April-Anfang November:
Samstag 1 bis 15 Uhr, erster Sonntag im Monat 10 bis 12 Uhr
€ 1,- (Kinder € 0,50)

Kombikarte Bayreuth (Drei Bayreuther Objekte nach Wahl)
€ 10,- (ermäßigt € 8,-)

Während der gesamten Residenztage Bayreuth gelten die Sommeröffnungszeiten!

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 1. Oktober 2009

| nach oben |