8. Mai 2009

Pressemitteilung

400 Jahre Gemmingenbau: Außergewöhnliche Führungen auf der Willibaldsburg in Eichstätt

400 Jahre alt ist der Gemmingenbau auf der Willibaldsburg in Eichstätt. Die Bayerische Schlösserverwaltung feiert dieses Jubiläum mit einem ganz besonderen Führungsangebot: Anlässlich des Internationalen Museumstages am Sonntag, den 17. Mai erhalten die Besucher ungewohnte Einblicke in die Burg und ihre Geschichte.

Der Gemmingenbau steht zum Jubiläum seiner Grundsteinlegung im Mittelpunkt der Führungen zur Baugeschichte der gewaltigen Burganlage. Die Touren beginnen um 10, 13 und 15 Uhr an der Schildmauer des Baus.

Bei der Führung "Die Vorburg heute und früher" werden die Ergebnisse der jüngsten archäologischen Grabungen vorgestellt. Treffpunkt für die Touren um 11, 14 und 15 Uhr ist der Spitalhof.

Wer sich für die Baumaßnahmen der vergangenen Jahre interessiert, hat jeweils um 11, 14 und 16 Uhr die Möglichkeit, mehr zu erfahren. Diese Führungen beginnen ebenfalls an der Schildmauer des Gemmingenbaus.

Gartenfreunden ist die Führung durch den Bastionsgarten zu empfehlen. Sie beginnt um 10, 13 und 16 Uhr und führt auch über die botanische Treppe und den Spitalhof. Treffpunkt ist das Fenster auf dem Weg zum Bastionsgarten.

Die Führungen sind kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Schloss- und Gartenverwaltung Ansbach, die die Willibaldsburg betreut, empfängt ihre Gäste außerdem mit einem Duftpflanzen-Parcour im Spitalhof. Dort findet ab 13 Uhr auch ein Verkauf von Pflanzen aus dem Sortenprogramm des Bastionsgartens statt. Ein Bücherstand wartet ebenfalls ab 13 Uhr auf die Gäste.

Kontakt:
Schloss- und Gartenverwaltung Ansbach
Promenade 27, 91522 Ansbach
Telefon (09 81) 95 38 39 0, Fax (09 81) 95 38 39 40

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 8. Mai 2009

| nach oben |