1. September 2009

Pressemitteilung

Fassadeninstandsetzung der Befreiungshalle wird vorbereitet

Vier Tage lang wird die Außenfassade von einem Kran aus detailliert fotografiert

Die Instandsetzung der Befreiungshalle nimmt Gestalt an. Bis kommenden Freitag (4. September) wird die Außenfassade des Denkmals auf dem Michelsberg detailliert fotografiert. Von einem Kran aus, der bis zu 70 Meter hoch ausgefahren werden kann, wird das Bauwerk samt Statuen dokumentiert und fotografisch erfasst. Anhand des maßgenauen Bildmaterials erstellen die Fachleute eine präzise Schadenskartierung mit digitalem Aufmaß, die dann als Grundlage für die weitere Ausschreibung und den Umfang der Arbeiten dienen kann. Die Fotos sind so genau, dass man einzelne Risse und Schäden erkennt.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 1. September 2009

| nach oben |