6. Juli 2009

Pressemitteilung

10.000 Besucher in der Ausstellung "Ewig blühe Bayerns Land"

Rund einen Monat nach Eröffnung konnte die Bayerische Schlösserverwaltung heute den 10.000sten Besucher der Sonderausstellung "Ewig blühe Bayerns Land – Herzog Ludwig X. und die Renaissance" begrüßen. Die Kuratorin der Ausstellung, Dr. Brigitte Langer, überreichte Sieglinde Brunner in der Landshuter Stadtresidenz den reich bebilderten Ausstellungskatalog, einen Blumenstrauß sowie eine Jahreskarte der Schlösserverwaltung. Brunner kommt aus Landshut und besuchte die Ausstellung gemeinsam mit ihrer Tochter, die in Berlin studiert.

"10.000 Besucher nach rund vier Wochen ist ein sehr gutes Zwischenergebnis", betonte Brigitte Langer. "Die Schlösserverwaltung freut sich, dass viele Landshuter die Ausstellung zum Anlass nehmen, ihre Residenz zu entdecken, deren prunkvolle Säle sich in frischer Ausleuchtung und prächtiger Inszenierung ganz neu präsentieren". Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schrieb dazu übrigens: "In einem an Kunstschätzen reichen Land ist diese Wiedereröffnung nichts weniger als eine Sensation" (FAZ vom 24.6.2009).

Aus der Region, aus München und von weit her reisen die Besucher an, um die einmalige Gesamtschau zur Landshuter Hofkunst und den spektakulären Renaissancepalast der Stadtresidenz zu erleben: "Die Räume sind sonst nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen", so Langer. "Jetzt  besteht erstmals die Möglichkeit, die prächtigen Säle mit ihrer berühmten Ausmalung nach Herzenslust und eigener Zeiteinteilung zu durchstreifen".

Die große Sonderausstellung widmet sich der Epoche Herzog Ludwigs X. von Bayern. Seine Regierungszeit von 1514 bis 1545 war ein Höhepunkt der Kunstgeschichte Bayerns: Der kunstsinnige Herzog brachte die Kultur der italienischen Renaissance über die Alpen. Seine Residenzstadt Landshut formte er zu einem Zentrum humanistischer Gelehrsamkeit und höfischer Kunst. Viele einzigartige Kunstwerke aus ganz Europa, die für diese Ausstellung nach Landshut zurück kehren, machen die Schau zu einem ganz besonderen Ereignis.

Die Sonderausstellung "Ewig blühe Bayerns Land – Herzog Ludwig X. und die Renaissance" in der Stadtresidenz Landshut ist noch bis 27. September 2009 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise:
6,- Euro (regulär) · 4,- Euro (ermäßigt; auch Gruppen ab 16 Personen)

Kombiticket (Stadtresidenz und Burg Trausnitz)
10,- Euro (regulär) · 7,- Euro (ermäßigt)

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten freien Eintritt.

Weitere Informationen im Internet unter www.ausstellung-landshut.de

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 6. Juli 2009

| nach oben |