28. Mai 2009

Pressemitteilung

Winter ade: Königshaus auf dem Schachen öffnet wieder

"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche …" – und der Weg hinauf zum Königshaus auf der Schachenalpe im Werdenfelser Land. Das höchstgelegene historische Herrscherhaus Deutschlands (1866 Meter) öffnet nach einer langen Winterpause wieder seine Pforten. Nachdem die letzten Schneehaufen von den Wanderwegen geräumt wurden, beginnt mit dem Pfingstwochenende nun auch für die Bayerische Schlösserverwaltung die Bergsaison 2009.

Ab Freitag, 29. Mai kann man wieder auf den Spuren König Ludwigs II. auf den Schachen wandern. Der "Märchenkönig" ließ sich dort von 1869 bis 1872 nach Plänen von Georg Dollmann ein Königshaus erbauen. Es diente König Ludwig II. als Refugium bei seinen Aufenthalten im Gebirge. Das Schlösschen ist als Ständerbau im Schweizer Chaletstil aus Holz errichtet. Im Obergeschoss befindet sich ein orientalischer Prunkraum, der sogenannte Türkische Saal, den der König mit farbigen Glasfenstern, Pfauenfedern, Springbrunnen und opulent bestickten Textilien schmücken ließ.

Wegen der starken Nachfrage in den letzten Jahren ermöglicht die Schloss- und Gartenverwaltung Linderhof neben den festen Besichtigungszeiten um 11, 13, 14 und 15 Uhr bei Bedarf auch weitere Führungen durch das Haus. Der vom Botanischen Garten München betreute Alpengarten wird etwa Mitte Juli öffnen.

Noch nicht alle Wege offen

Wegen Sanierungsarbeiten an der Wasserversorgung kann es in den nächsten Tagen noch zu Beeinträchtigungen durch Bauarbeiten kommen. Die Schlösserverwaltung bittet diesbezüglich um Nachsicht und Verständnis. Außerdem ist der Aufstieg zum Schachen via Partnachklamm und Kälbersteig bzw. Reintal wegen Bauarbeiten derzeit noch nicht möglich. Diese Strecken werden erst nach Pfingsten wieder zugänglich sein.

Für die Übernachtung und Verköstigung der Gäste am Schachenschloss sorgt in bewährter Weise Familie Leitenbauer. Informationen über die Berggastätte und einen Blick auf die Speisekarte finden Interessierte unter www.schachenhaus.de.

Abhängig von der Witterung wird die Schachensaison 2009 voraussichtlich bis Sonntag, 4. Oktober 2009 dauern, letzte Übernachtungen sind am 3. Oktober möglich.

 

Informationen
Schloss- und Gartenverwaltung Linderhof
Linderhof 12, 82488 Ettal
Telefon (0 88 22) 92 03-0, Fax (0 88 22) 92 03-11
sgvlinderhof@bsv.bayern.de, www.linderhof.de

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 28. Mai 2009

| nach oben |