28. August 2009

Pressemitteilung

Waidmannsheil im Schlosspark Schleißheim

Historische Jagd- und Kutschengala vor barocker Kulisse

Geschossen wird nicht. Doch am Sonntag (6. September) können Besucher ab 11 Uhr im Schlosspark Schleißheim dennoch eine Jagd wie zu Zeiten Kurfürst Max Emanuels, des Erbauers der Schlossanlage, erleben. Bei der historischen Jagd- und Kutschengala präsentiert der Schleppjagdverein von Bayern gemeinsam mit dem Bayerischen Reit- und Fahrverband eine kurfürstliche Jagdgesellschaft zu Pferde mit vorauseilender Hundemeute.

Ein historischer Kutschencorso mit traditionellen Pferdegespannen entführt das Publikum ebenso in alte Zeiten. Die Kutschen und Karossen sind entweder restaurierte originale Fahrzeuge oder originalgetreu nachgebaut. Kutscher, Beifahrer und Fahrgäste sind in der Mode der Zeit gekleidet, in der die jeweiligen Kutschen im Gebrauch waren.

An der Jagd- und Kutschengala nehmen zudem die Schleißheimer Schloßpfeiffer und reitende Jagdhornbläser teil sowie unter anderem auch die Barockgruppe der Freunde von Schleißheim. Zum Abschluss der Gala feiern die Teilnehmer im Vestibül des Neuen Schlosses Schleißheim einen Festabend im barocken Rahmen.

Der Eintritt kostet 4 Euro. Kinder und Jugendliche bis 12 Jahren erhalten freien Eintritt.

Schirmherr der Gala ist SKH Luitpold Prinz von Bayern.

Mehr zur Veranstaltung und Informationen zu den Schleißheimer Schlössern finden Sie unter www.schloesser-schleissheim.de

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 28. August 2009

| nach oben |