16. September 2010

Pressemitteilung

Das erste Wochenende der Residenztage Bayreuth:
Große Auftritte und kleine Geheimnisse

Einzigartige Einblicke in Bayreuths Kulturerbe bieten sich an den beiden Wochenenden 18./19. und 25./26. September. Außergewöhnliche Führungen, Vorträge, Lesungen und Konzerte laden dazu ein, Bayreuths Schlösser und Gärten neu zu entdecken.

Einblicke in die Depots der Museen erhält normalerweise niemand – nur bei den Residenztagen zeigt die Schlösserverwaltung ausnahmsweise einmal Schätze aus den Magazinen (Neues Schloss, Samstag 18.9., 11 und 14 Uhr).  Dabei werden auch erstmals einige Neuerwerbungen für Bayreuth vorgestellt!

Einblicke anderer Art gibt es bei einer Führung durch den Damenflügel des Neuen Schlosses, die das offizielle und das private Wohnen der Markgräfin Wilhelmine erklärt (Sonntag 19.9., 13 Uhr). Zwei Themenführungen durch die Staatsgalerie im Neuen Schloss widmen sich außerdem dem "Großen Auftritt" und den "Kleinen Meistern" in der Gemäldesammlung (Sonntag 19.9., 13 bzw. 15 Uhr).

Die Damenmode des 18. Jahrhunderts wird lebendig, wenn Experten deren "Leichtigkeit und Raffinement" erklären (Samstag 18.9., 12 und 14 Uhr). Was ein Schloss erst zur Residenz macht, erfahren Besucher bei einer Führung zur "Markgräflichen Infrastruktur" im Neuen Schloss (Samstag 18.9., 13 Uhr). Und die bizarren Grottenverzierungen der Barockzeit aus Muscheln, Glas und Tuffstein sind Thema eines Vortrags mit Bildern (Sonntag 19.9., 14 Uhr).

 

10 Jahre Gartenkunst-Museum: Fantaisie im Fokus

Schloss Fantaisie steht beim ersten Wochenende der Residenztage 2010 besonders im Fokus, denn das Gartenkunst-Museum feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Das Programm dort reicht von Führungen in Museum und Garten über Konzerte bis hin zum kulinarischen Angebot im Schlosscafé.

Die Entstehung eines Museums von der ersten Idee bis zum letzten Schliff wird am Beispiel des Jubiläumsmuseums dargestellt (Sonntag 19.9., 15 Uhr). "Was ist Gartenkunst?" heißt eine weitere Themenführung im Museum, die im Untertitel die Antwort gleich mit gibt: Sie verbindet das Schöne mit dem Nützlichen (Samstag 18.9. und Sonntag 19.9., 13 Uhr).  Weitere Führungen in Fantaisie spüren "Verschwundenes im Schlosspark" auf (Sonntag 19.9., 15.30 Uhr) oder widmen sich "Goethe und dem Garten"  (Samstag 18.9., 14 Uhr). Ein Höhepunkt ist aber sicherlich die Matinée mit Barockmusik im Weißen Saal (Sonntag, 19.9, 11 Uhr).

 

Vergangenheit und Zukunft im Opernhaus

Auch im Markgräflichen Opernhaus ist einiges geboten: Führungen erläutern seine Aufgabe als fürstlicher Repräsentationsbau (Samstag 18.9., 15 Uhr) oder die Beziehung zwischen Architektur und Opernaufführungen (Sonntag 19.9., 11 Uhr). Eine Lesung im Balkonsaal beschäftigt sich mit Markgräfin Wilhelmines Beziehung zu Italien (Samstag 18.9., 16 Uhr).

Besonders interessant dürfte für viele Bayreuther der Vortrag über den Erhaltungszustand des Opernhauses ein. Die Experten der Schlösserverwaltung geben dabei auch einen Ausblick auf die bevorstehende Restaurierung (Sonntag 19.9., 15.30 Uhr).

 

Spannende Kinderführungen

Auch für die kleinen Gäste gibt es ein besonderes Angebot: Die Führung "Von Tuba, Tanz und Theaterspektakel" macht das Markgräfliche Opernhaus für Kinder lebendig (Samstag 18.9., 11 Uhr). "Alte Mauern erzählen" heißt es bei einem Rundgang im Neuen Schloss (Sonntag 19.9., 11 Uhr). Auch im Gartenkunst-Museum Fantaisie dürfen Kinder "Kunst schnuppern" (Sonntag 19.9., 14 Uhr).

Das Programm ist an den Museumskassen der Bayreuther Schlösser sowie bei der Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth erhältlich.
Es ist auch im Internet abrufbar unter www.bayreuth-wilhelmine.de.


Weitere Informationen

Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage
Ludwigstraße 21, 95444 Bayreuth
Telefon (09 21) 7 59 69-0, Fax (09 21) 7 59 69-15
sgvbayreuth@bsv.bayern.de
www.bayreuth-wilhelmine.de

Führungen
Die Eintrittskarte berechtigt zur Teilnahme an jeweils einer Themenführung, Lesung oder einem Vortrag. Die Teilnahme an den Parkführungen und Außenführungen kostet jeweils 3,- Euro.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten freien Eintritt
(Ausnahme: Archäologisches Museum)

Gartenkunst-Museum Schloss und Park Fantaisie
April-September: 9-18 Uhr, montags geschlossen
(1.-15. Oktober: 10-16 Uhr, montags geschlossen;
16. Oktober-März: geschlossen)
3,- Euro (ermäßigt 2,50 Euro)

Shuttle-Service zwischen Dorffest Eckersdorf und Schloss Fantaisie
Am 19.9.2010 wird zwischen dem Dorffest Eckersdorf (Kochsberg) und Schloss Fantaisie (Bushaltestelle Bamberger Straße) von 11.30 Uhr bis 17 Uhr ein Shuttlebus-Service angeboten. Der Bus fährt nach Bedarf und ist unter Telefon (01 70) 1 82 78 64 erreichbar.

Markgräfliches Opernhaus 
April-September: täglich 9-18 Uhr
(Oktober-März: täglich 10-16 Uhr)
5,- Euro (ermäßigt 4,- Euro)

Neues Schloss und Hofgarten Bayreuth
April-September: täglich 9-18 Uhr
(Oktober-März: 10-16 Uhr, montags geschlossen)
5,- Euro (ermäßigt 4,- Euro)
Hinweis: Im Italienischen Bau des Neuen Schlosses Bayreuth finden täglich ab 9.00 Uhr Führungen statt. Während der Residenztage kann es unter Umständen zu Änderungen kommen.

Gesamtkarte Neues Schloss/Markgräfliches Opernhaus
8,- Euro (ermäßigt 7,- Euro)

Altes Schloss und Hofgarten Eremitage
April-September: täglich 9-18 Uhr
(1.-15. Oktober: täglich 10-16 Uhr;
16. Oktober-März: geschlossen)
4,- Euro (ermäßigt 3,- Euro)
Hinweis: Im Alten Schloss Eremitage finden täglich ab 9 Uhr Führungen statt. Während der Residenztage kann es unter Umständen zu Änderungen kommen.

Kombikarte Bayreuth (Drei Bayreuther Objekte nach Wahl)
10,- Euro (ermäßigt 8,- Euro)

Archäologisches Museum des Historischen Vereins für Oberfranken e.V. im Italienischen Bau des Neuen Schlosses
Ende April-Anfang November:
Samstag 10 bis 15 Uhr, erster Sonntag im Monat 10 bis 12 Uhr
1,- Euro (Kinder 0,50 Euro)

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 16. September 2010

| nach oben |