6. Dezember 2010

Pressemitteilung

Musik, Markt und mehr: Die Burgweihnacht in Burghausen

Zum zweiten Mal findet 2010 die Burgweihnacht in Burghausen statt. Am dritten Adventswochenende, also vom 10. bis 12. Dezember, locken ein außergewöhnlicher Weihnachtsmarkt und ein großes Veranstaltungsprogramm auf die Burg. Die Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner wird den Markt am Freitag, den 10. Dezember um 15 Uhr eröffnen.

Nachdem die erste Burgweihnacht im letzten Jahr mit fast 9.000 Gästen ein voller Erfolg war, entschloss sich die Bayerische Schlösserverwaltung zu einer Fortsetzung. Der Markt im Innenhof der Hauptburg lockt mit seinem Angebot aus Kunsthandwerk und besonderen Weihnachtsartikeln, umrahmt von weihnachtlicher Musik, einem großen Kinderprogramm,  Moritaten und einer besinnlichen Andacht.

Schon bei der Eröffnung der Burgweihnacht sorgt die "Capella Laudate Dominum" für die musikalische Umrahmung, weitere Auftritte folgen im Laufe des Wochenendes. Die kleinen Gäste können sich auf "Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater" freuen. Die "Egerlandkapelle" spielt Lieder und Weisen zur Weihnachtszeit; Lielo und Eugen Eder geben in der Dürnitz Moritaten zum Besten. Groß und Klein unterhält der "Liachtlanzünder" mit Geschichten und Erzählungen rund um Weihnachten.

Musik aus Renaissance und Barock erklingt bei einem weihnachtlichen Konzert des Bläser-Ensembles "Tower Brass" -Turmbläser Geisenhausen e.V. am Samstag. Und die Neuöttinger Inn-Sait`n Musi spielt in der Dürnitz weihnachtliche Weisen.

Außerdem finden an allen drei Tagen Führungen im Bereich des Burgmuseums mit verschiedenen Themen sowie auch die Sonderführung "Geheime Pfade" statt.

Das vollständige Programm zur Burgweihnacht 2010, das in enger Kooperation mit der Stadt Burghausen erstellt wurde, finden Sie auf dem neuen Internetauftritt www.burg-burghausen.de.

Der Eintrittspreis für den Weihnachtsmarkt beträgt für Erwachsene 2,- Euro. Die Eintrittskarte zur Burgweihnacht berechtigt auch zum Besuch des Burgmuseums. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.


Weitere Auskünfte erhalten Sie gerne beim Burgverwalter Herrn Donner:
Burg Nr. 48, 84489 Burghausen
Telefon (0 86 77) 46 59 bzw. (01 71) 9 90 28 71, Fax (0 86 77) 6 56 74
www.burg-burghausen.de

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 6. Dezember 2010

| nach oben |