1. September 2010

Pressemitteilung

Großer Erfolg für Orangerie-Ausstellung auf Herrenchiemsee: Schon 20 000 Besucher im "Pomeranzen-Gold"

Innerhalb von nur einem Monat haben sich die Besucherzahlen verdoppelt: Soeben konnte bereits der 20 000ste Gast in der Ausstellung "Pomeranzen-Gold" auf Herrenchiemsee begrüßt werden.

"Es ist wirklich überwältigend, welch große Anziehungskraft die Ausstellung über Zitruspflanzen und die Orangeriekultur an den Fürstenhöfen in Bayern entfaltet", so Josef Austermayer. "Manchmal kommen über 500 Besucher am Tag", freut sich der Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee.

Der 20.000ste Besucher heißt Robert Zeber. Austermayer begrüßte den Peissenberger, der mit seiner Frau und Tochter einen Tagesausflug auf der Herreninsel machte, mit einem hochprozentigem Geschenk: einer Flasche Original-Inselobstler, der von der Schlösserverwaltung auf Herrenchiemsee gebrannt und verkauft wird.

Zitrusfrüchte als Statussymbole

Mit ihrem immergrünen Laub, den duftenden Blüten und den dekorativen Früchten zogen Zitruspflanzen einst Europas Herrscher in ihren Bann. Pomeranzen & Co. waren echte Statussymbole: Die Fürstenhöfe Europas wetteiferten geradezu darum, möglichst viele davon zu besitzen. Ihre Pflege war aber anspruchsvoll und teuer, vor allem wegen der schwierigen Überwinterung. Wie die aufwändige Kultur der empfindlichen Zitruspflanzen funktionierte, erklärt die bundesweit einzigartige Sonderausstellung der Schlösserverwaltung.

"Viele unserer Gäste in dieser Ausstellung nutzen die tolle Möglichkeit, mit der Eintrittskarte der Landesgartenschau in Rosenheim eine ermäßigte Inselkarte für nur 5 Euro bei uns zu erwerben", so Austermayer. "Diese gilt für das Königsschloss, das Augustiner-Chorherrenstift mit seinen Museen und Gemäldegalerien und eben auch für die Pomeranzen-Ausstellung. Ein schönes Programm für einen ereignisreichen Kultur-Erlebnistag auf der Insel!"

Kinder-Gewinnspiel "Pomeranzi" läuft weiter

Für junge Besucher der Ausstellung gibt es ein Preisrätsel. "Pomeranzi", der Mäuserich aus der Schlossgärtnerei Herrenchiemsee, begleitet die Kinder durch die Schau und stellt dabei sechs knifflige Fragen. Wer die richtigen Lösungen findet, kann mit etwas Glück im Oktober zu den Gewinnern zählen. Seit Anfang August haben über 500 Kinder aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Belgien im Alter von 4 bis 12 Jahren beim Gewinnspiel mitgemacht und die Fragebögen in den Rätsel-Briefkasten eingeworfen. 

Weitere Informationen

Ausstellung "Pomeranzen-Gold: Fürstliche Orangeriekultur in Bayern"
Schlossgärtnerei Herrenchiemsee beim Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss) auf Herrenchiemsee
Geöffnet bis 3. Oktober 2010
Der Ausstellungs-Eintritt beträgt 2,- Euro, ermäßigt 1,50 Euro.
Der Besuch der Ausstellung ist in der Gesamtkarte "Insel" bereits enthalten.
Die Ausstellung ist täglich von 9-18 Uhr geöffnet.

Gegen Vorlage eines Tickets der  Landesgartenschau Rosenheim 2010 erhalten Sie einmalig eine Ermäßigung von 2,- Euro für die Gesamtkarte "Insel" sowie die  Überfahrt mit dem Schiff zum Gruppentarif.

Kontakt
Schloss- und Gartenverwaltung Herrenchiemsee
83209 Herrenchiemsee
Telefon (0 80 51) 68 87-0, Fax (0 80 51) 68 87-99
sgvherrenchiemsee@bsv.bayern.de

Weitere Informationen zu Herrenchiemsee finden Sie unter www.herrenchiemsee.de.

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 1. September 2010

| nach oben |