29. April 2010

Pressemitteilung

Das Programm der Eröffnungstage im Museum Deutscher Fayencen in Schloss Höchstädt

Führungen und Veranstaltungen "Über den Tellerrand…"
von Freitag, 30. April bis Sonntag, 2. Mai 2010

Zur Eröffnung des Museums Deutscher Fayencen bietet die Bayerische Schlösserverwaltung ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für die ganze Familie an. Am Eröffnungswochenende vom Freitag, 30. April bis Sonntag, 2. Mai 2010 warten Sonderführungen, Workshops, Konzerte und weitere Veranstaltungen auf die Besucher. Besonders für Kinder und Jugendliche gibt es viel zu erleben. Das komplette Programm finden Sie auf der Internetseite des Fayencen-Museums >www.schloss-hoechstaedt.de.

So plaudern zum Beispiel die Museumsmacher "Aus dem Nähkästchen" und berichten, was sich hinter den Kulissen eines neuen Museums so tut. Eine Reihe von Überblicksführungen stellt außerdem die neue Ausstellung ausführlich vor.

Der Künstler Günther Eberlein erklärt beim Workshop "Teller, Töpfe, Tassen" die Techniken der Fayenceherstellung. Erwachsene und Jugendliche können dabei selber Objekte aus Fayence drehen, aufbauen oder bemalen. Kindern erläutert Dr. Uta Piereth vom Team der Museumsmacher unter dem Motto "Mauken, Höllenbrand und Muffelfarbe" anschaulich, wie Fayencen gemacht werden.

Speziell an Kinder richten sich auch die Führungen "Unglaubliches aufgetischt! Tafelerlebnisse vor 250 Jahren" oder "Teekesselchen und Kaffeekanne – Ferne Welten für Augen, Nase und Mund". Groß und Klein dürfen im "Offenen Atelier" Fliesen bemalen, Flohfallen basteln oder sich an historischen Faltanleitungen für Servietten versuchen. An Familien richtet sich auch die Lesung "Fayencegeschichten um Teekannen und traurige Schüsseln".

Ein Höhepunkt ist der Kochworkshop "Küchenkunst und Tafelfreuden": Unter der Anleitung von Köchin Gudrun Hander bereiten die Besucher nach historischen Rezepten ein barockes Drei-Gänge-Menü. Am Sonntag tagt außerdem die "Kinder-Küche": Inspiriert von der Tafelkultur des Barock modellieren die Kleinen Marzipan und tranchieren Obst.

Am Samstag abend lädt Schloss Höchstädt zur Museumsnacht. Die Augsburger Band "Mr. Flunk" spielt Rock, Jazz und Latin im Innenhof. Dazu gibt es ein Lichtspektakel (Samstag 20 bis 22 Uhr).

An allen drei Tagen ist das neue Schlosscafé ab 11 Uhr geöffnet. Im gesamten Zeitraum können Lose für die Tombola erworben werden. Die Verlosung findet am Sonntag um 16 Uhr statt.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sowie das komplette Programm finden Sie auf der Internetseite des Fayencen-Museums www.schloss-hoechstaedt.de.

Die Anmeldung für die Veranstaltungen ist vorab unter Telefon (0 90 74) 9 58 57 13 oder per E-Mail an daniela.schwarzmeier@bsv.bayern.de möglich.

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 29. April 2010

| nach oben |