1. Oktober 2010

Pressemitteilung

Sonderprogramm zum Tag der deutschen Einheit in Schloss Höchstädt

Am 3. Oktober jährt sich die deutsche Wiedervereinigung zum 20. Mal. Rund um den Tag der Deutschen Einheit findet in Schloss Höchstädt ein breitgefächertes Programm statt. Im Mittelpunkt steht die Finissage der Ausstellung "Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit".

Das Museum Deutscher Fayencen, die Ausstellung zur Schlacht von Höchstädt 1704 und die Bezirksausstellung "Engelskinder in Schwaben – die Welt der Putten" bleiben noch bis zum 7. November 2010 geöffnet. Mit dieser einmaligen Verlängerung bietet die Bayerische Schlösserverwaltung besonders Familien mit Kindern und Schulklassen die Möglichkeit, noch bis zum Ende der Herbstferien einen schönen Tag im Schloss zu verbringen.

Zum Auftakt des Endspurts vor der Winterpause ist im Schloss noch einmal viel geboten:

Am Freitag (1.10.) besteht um 15 Uhr die Möglichkeit zu einer kurzweiligen Themenführung durch das Museum Deutscher Fayencen unter dem Motto "Augenschmaus und Gaumenfreude – Die Tafelkultur des Barock". Daniela Schwarzmeier lädt Erwachsene – gerne auch mit Kinder oder Enkeln – zum Rätseln,  Schmunzeln und Ausprobieren ein.

Am Sonntag (3.10.) können Frühaufsteher bereits um 10 Uhr an einer Überblicksführung mit Michael Herzog durch das Museum Deutscher Fayencen teilnehmen. Im Anschluss verwöhnt das Team vom Schlosscafé die Besucher gerne mit einem frisch gebrühten Kaffee und kleine Speisen.

In der Ausstellung "Engelskinder aus Schwaben" öffnet der Stuckateur Werner Schwendner von 14-17 Uhr ein letztes Mal seine lebende Werkstatt. Zudem begleitet Martina Ertel bei einer Führung um 15 Uhr die Besucher durch die Welt der Putten.

Um 15 Uhr können Familien mit Kindern zwischen 6 und 10 Jahren eine Mitmachführung im Museum Deutscher Fayencen  besuchen. Unter dem Titel "Kleines ganz groß – Von Faltern, Suppenschlürfern und Markenzeichen" führt Margarita Schöner durch die Ausstellung.

Die Ausstellung "Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit" ist eine Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein Schullandheim Bliensbach e.V.). Sie endet am 3. Oktober um 18 Uhr, aber das Rahmenprogramm geht weiter: Zur Feier des Tages der Deutschen Einheit  lädt das Schullandheim Bliensbach in den eigenen Räumlichkeiten zu einem "DeutschlandsFest" mit der Joe Gleixner Bigband.


Schloss Höchstädt
Herzogin-Anna-Straße 52, 89420 Höchstädt/Donau
Telefon (0 90 74) 95 85-700, Fax (0 90 74) 95 85-791
www.schloss-hoechstaedt.de

Öffnungszeiten
Anfang April bis 7. November: Dienstag-Sonntag 9-18 Uhr
8. November bis Ende März: geschlossen

Eintrittspreise
4,- Euro (regulär), 3,- Euro (ermäßigt, auch Gruppen ab 15 Personen)

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 1. Oktober 2010

| nach oben |