17. September 2010

Pressemitteilung

Schloss Höchstädt geht in die Verlängerung:
Fayencen-Museum noch bis zum 7. November geöffnet

Eine gute Nachricht für alle, die es bisher noch nicht geschafft haben, das neue Museum Deutscher Fayencen zu besuchen: Schloss Höchstädt an der Donau verlängert seine Besuchersaison und bleibt noch bis zum 7. November 2010 geöffnet.

Das Museum Deutscher Fayencen, ein neues Glanzlicht in der schwäbischen Museenlandschaft, eröffnete Ende April. Die Bayerische Schlösserverwaltung reagiert mit der Saisonverlängerung auf die gute Resonanz und möchte noch mehr Interessierten die Möglichkeit geben, das außergewöhnliche Museum noch im Eröffnungsjahr zu besichtigen.

Daher schließt Schloss Höchstädt diese Saison ausnahmsweise nicht wie üblich Ende September, sondern erst nach dem Ende der Herbstferien. Besonders Familien mit Kindern und Schulklassen können von dieser Verlängerung profitieren. Beide Zielgruppen hatten die Museumsmacher bei der Gestaltung der Ausstellung besonders im Blick. Die Öffnung bis Herbstferienende soll helfen, vor allem in der Region das Museum vor der üblichen saisonalen Winterschließung im Bewusstsein noch besser zu verankern.

"Über den Tellerrand …", das erste Museum Deutscher Fayencen, ist weit mehr als eine Ausstellung prunkvollen Geschirrs. Es entführt seine Besucher in ein wahres Zauberreich der Fayence. Diese "kleine Schwester" des Porzellans präsentiert sich hier als kunstvolle Keramik voller Humor, Charme und Fantasie. Vom schlichten Nachttopf bis zum extravaganten Tischbrunnen erzählen alle Stücke im Museum ihre ganz eigene Geschichte. Hier erfahren Besucher, was Mokka, Mops und Muffelfarbe mit Fayencen zu tun haben oder warum man sich vor "Höllenbrand" und "Vorfeuer" nicht fürchten muss. Mit rund 1000 Exponaten zählt die Sammlung zu den größten und bedeutendsten in Europa.

Neben dem Museum Deutscher Fayencen sind im Schloss auch die große Dauerausstellung zur Schlacht von Höchstädt 1704 und wechselnde Ausstellungen des Bezirks Schwaben zu sehen. Zusammen mit dem neuen Café ist das Schloss eines der attraktivsten Ausflugsziele für die ganze Familie in Schwaben – in diesem Jahr auch während der Herbstferien!


Schloss Höchstädt
Herzogin-Anna-Straße 52, 89420 Höchstädt/Donau
Telefon (0 90 74) 95 85-700, Fax (0 90 74) 95 85-791
www.schloss-hoechstaedt.de

Öffnungszeiten
Anfang April bis 7. November: Dienstag-Sonntag 9-18 Uhr
8. November bis Ende März: geschlossen

Eintrittspreise
4,- Euro (regulär), 3,- Euro (ermäßigt, auch Gruppen ab 15 Personen)

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 17. September 2010

| nach oben |