9. September 2010

Pressemitteilung

Ruhe im Hofgarten: Neues Nutzfahrzeug der Schlösserverwaltung fährt besonders leise und umweltfreundlich

Im Hofgarten der Residenz Würzburg wird jetzt noch leiser und umweltschonender gearbeitet: Die Schloss- und Gartenverwaltung stellte ein neues Elektro-Nutzfahrzeug in Dienst. Der laubfroschgrüne Goupil G3 wird im Hofgarten zu diversen Transportarbeiten eingesetzt, erzeugt dabei aber praktisch so gut wie keinen Lärm oder Abgase.

Der Zweisitzer mit kippbarer Pritsche und Laubgitteraufsatz schafft mit einer Batterieladung die Reichweite von rund 80 Kilometern. Er verfügt über Bremsen mit Energierückgewinnung und Niederdruckreifen, die den befahrenen Boden besonders schonen.

"Unser Ziel ist es, Verbrennungsmotoren, die Lärm und Abgase erzeugen, im Hofgarten schrittweise zu ersetzen", so Manuel Bechtold, der Technische Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg. "Unsere Besucher sollen das Gartendenkmal im UNESCO-Welterbe ganz in Ruhe erleben können".

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 9. September 2010

| nach oben |