15. April 2011

Pressemitteilung

Pschierer: "KönigsCard für Prunkräume der Residenz in Kempten und das Schachenhaus"

"Ausschlaggebend waren die Konzeption der 'KönigsCard' und der mit ihr einhergehende Werbeeffekt!" erläuterte Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer am Freitag (15.4.) in Kempten die Beteiligung der Bayerischen Schlösserverwaltung mit den Prunkräumen der fürstäbtlichen Residenz in Kempten und dem Bergschloss von König Ludwig II. auf dem Schachen an dem Programm der Tourismusverbände von Reutte / Tirol, dem Ostallgäu und den Ammergauer Alpen.

"Beide Besucherziele erfahren gemessen am hohen touristischen Interesse in diesen klassischen Urlaubsregionen leider noch einen verhaltenen Zuspruch", so Pschierer weiter: "Deswegen können die Objekte ohne größere Probleme logistischer oder konservatorischer Art einen weiteren Besucherzuwachs verkraften – dafür ist die 'KönigsCard', mit der zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen in der Region kostenlos genutzt werden können, genau das richtige Mittel. Sie wird auch diesen ein wenig versteckten Juwelen der Schlösserverwaltung eine größere Aufmerksamkeit verschaffen."

Bei der KönigsCard handelt sich um eine Ganzjahreskarte mit "All inclusive" – Angeboten von unterschiedlichen Leistungsträgern in der Region, unter anderem Berg- und Liftunternehmen, Erlebnis- und Thermalbäder, Forggenseeschifffahrt, Öffentlicher Personennahverkehr, Museen und andere Freizeitangebote etc.

 

Pressemitteilung 124/2011
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Thomas Neumann
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmf.bayern.de


Pressemitteilung 15. April 2011

Download dieser Pressemitteilung als PDF-Datei

| nach oben |