10. August 2011

Pressemitteilung

Programm der 7. Residenztage Bayreuth 2011 erschienen

Jagd und Jubiläum: Die 7. Residenztage Bayreuth 2011 feiern 300 Jahre Markgraf Friedrich und das Neue Jagdmuseum in der wiedereröffneten Burg Zwernitz

Frisch aus der Druckerpresse: Das Programm der Residenztage Bayreuth 2011 ist soeben erschienen! Es ist ab sofort an den Museumskassen der Bayreuther Schlösser sowie bei der Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth erhältlich.

Die Bayerische Schlösserverwaltung lädt an zwei September-Wochenenden (17./18. und 24./25.9.2011) wieder zu einem facettenreichen Kulturprogramm für die ganze Familie in die Markgrafenstadt und Umgebung ein. Neben dem Geburtstag des Markgrafen Friedrich, der sich dieses Jahr zum 300. Mal jährt, bietet auch die Wiedereröffnung der Burg Zwernitz mit der neuen Dauerausstellung "Markgräfliche Jagd" einen Grund zum Feiern und einen Schwerpunkt des Programm.

Die Residenztage sind mittlerweile ein fester Programmpunkt im kulturellen Terminkalender vieler Bayreuther. An den zwei Wochenenden (17./18. und 24./25. September) bieten zahlreichen Veranstaltungen spannende Einblicke in vergangene Zeiten und ihr Nachwirken bis heute: Außergewöhnliche Führungen (einige davon speziell für Kinder!), Vorträge, Lesungen und Konzerte schildern das Leben am Hofe des Markgrafenpaares Wilhelmine und Friedrich von Bayreuth in all seinen Facetten.

Schlossgespenst und Schiessvorführung

Das vielseitige Programm in den Bayreuther Schlössern und Parks, dem Markgräflichen Opernhaus und der Burg Zwernitz reicht von der Führung "Tapetentür und Schlossgespenst. Sinnestäuschung im Neuen Schloss" über die Lesung "Markgraf Friedrich und die Künste" bis hin zu einem Konzert mit historischen Instrumenten in der Burg Zwernitz.

Burg Zwernitz und der Felsengarten Sanspareil sind am zweiten Wochenende Schauplatz zahlreicher attraktiver Programmpunkte: Mit einer Geopark-Rangerin können die Besucher die geologischen Besonderheiten des Felsengartens entdecken, mit einem Experten das neue Jagdmuseum erkunden und vieles mehr erleben. Einen authentischen Eindruck des höfischen Lebens im 18. Jahrhundert vermittelt vor Ort in Sanspareil die Darstellungsgruppe "18tes-jahrhundert.de", die das Programm in Kostümen begleitet und Schießvorführungen sowie eine Tanzaufführung zeigt.

Für die kleinen Besucher gibt es Kinderführungen, bei denen sie z.B. etwas über das Jägerlatein lernen oder auf Orpheus’ Harfe spielen können. Außerdem wird ein spannender Kinder-Workshop angeboten, bei dem sich die Kleinen im Vergolden üben können.

Weitere Informationen zu den Schlössern und Gärten in Bayreuth unter
www.bayreuth-wilhelmine.de

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 10. August 2011

| nach oben |