6. Oktober 2011

Pressemitteilung

Begegnungen mit Bayerns Schätzen:

Die Führungen der Residenzwoche München präsentieren ab Samstag die Sammlungen der Wittelsbacher

Am kommenden Samstag (8. Oktober) beginnt die 9. Residenzwoche München. Die Bayerische Schlösserverwaltung lädt bis zum 16. Oktober zu 100 Sonderführungen, 10 Konzerten und einer neuen Ausstellung ein. Das Programm steht unter dem Motto "Leidenschaft für Schönheit", denn die Kunstsammlungen der Wittelsbacher stehen im Mittelpunkt.

Manche der Sonderführungen sind bereits ausverkauft, aber es gibt auch noch Karten für viele außergewöhnliche Rundgänge; zum Beispiel für einige Führungen durch die neue Sonderausstellung "Von der Kunstkammer zur Grünen Galerie", die von der Geschichte und der Neuentdeckung fürstlicher Sammlungsräume erzählt.

Die bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige waren fleißige Sammler: "Drei Mal Cäsar" heißt eine Tour durch das Antiquarium, die sich mit der umfangreichen Antikensammlung in der Residenz beschäftigt. Die Reliquiensammlung der Wittelsbacher steht im Blickpunkt einer Sonderführung, die unter dem Motto "Kostbare Heiltümer" steht. Auch Exotisches und Kunstfertiges wurde zusammengetragen: Muscheln, Hörner und Edelsteine stellt eine Führung vor, die einen Blick in die "Wunderkammer der Wittelsbacher" wirft. "Rarissima" stehen im Mittelpunkt der Sonderführungen durch die Silberkammern der Residenz. "Von der Leidenschaft des Sammelns" erzählen außerdem eine Führung durch das Miniaturenkabinett und die neue Sonderausstellung zur Grünen Galerie.

Schätze aus dem Depot

Die Depots der Schlösserverwaltung bewahren so manchen nicht öffentlich gezeigten Schatz. Nur für die Residenzwoche holt die Schlösserverwaltung wertvolle Porzellane aus dem Lager: Die Gemäldesammlung von Ludwig I. auf Nymphenburger Porzellan, zu besichtigen nur im Rahmen einer Führung.

Wandteppiche sind kostbare "gewirkte Bilder". Mit dem Wandschmuck Kurfürst Maximilians I. beschäftigt sich eine Sonderführung durch die Residenz. In der Schatzkammer steht das Brautgut der polnischen Königstochter Anna Catharina Constanza im Mittelpunkt einer Tour. Die Bedeutung fernöstlicher Einflüsse für die europäische Kunst steht im Fokus der Führung "Chinesische Schätze in den Prunkräumen".

Die Ahnen des Kaisers

"Mit gesammelten Kräften" heißt eine Sonderführung durch die prachtvolle Ahnengalerie der Residenz. Sie erklärt die Bedeutung der Porträtkunst für Kurfürst Karl Albrecht auf seinem Weg zur Kaiserwürde 1742.

Die Lüster der Residenz sind Gegenstand eines neuen Forschungsprojektes, das in einer Führung erklärt wird. Außerdem finden die ganze Woche diverse Rundgänge durch die Schatzkammer und die Prunkräume statt, bei denen ausgewiesene Experten der Schlösserverwaltung fachkundige Einblicke in die Sammlungen und die Geschichte des Palastes geben.

Zum Finale der Residenzwoche finden am Sonntag, den 16. Oktober in der Schlossanlage Schleißheim viele Führungen statt, für die es meistens noch Karten gibt. Sie widmen sich den Bildteppichen, Gemäldegalerien und Lüstern im Neuen Schloss. Die einzigartige Sammlung Meißener Porzellans steht im Mittelpunkt der Führungen in Schloss Lustheim.

Die Teilnehmerkarten für die Themenführungen und Rundgänge sind täglich von 9 bis 18 Uhr in der Eingangshalle des Residenzmuseums erhältlich (Kosten 2,- Euro pro Karte).

Historische Aufführungspraxis, historische Orte

Die Konzerte der Residenzwoche bieten außergewöhnlichen Hörgenuss in historischen Räumen, in denen sonst keine Konzerte stattfinden dürfen (zum Beispiel das Antiquarium oder der Schwarze Saal). In historischer Aufführungspraxis erklingen selten gespielte Werke, die in Beziehung zur Geschichte der Münchner Residenz stehen. Auf einzigartige Weise verbinden sich so in der Residenzwoche Musikgenuss und Raumerlebnis, indem sich Kompositionen und Aufführungsorte eng aufeinander beziehen.

Hinweis: Eine Programmänderung gibt es beim Konzert am Samstag, 15.10. um 19 Uhr im Antiquarium: Statt Strauss und Weber spielt das Ensemble Berlin Trios und Quintette von Bach, Haydn, Sigismund Ritter von Neukomm, Edouard Dupuy und Franz Seraph Cramer.

Das komplette Programm der Residenzwoche: www.residenzwoche.de

Info-Telefon zur Residenzwoche: (0 89) 179 08-444


Weitere Informationen

Die Homepage der Residenz München: www.residenz-muenchen.de
Die Internetseite der Residenzwoche 2011 (8.-16. Oktober): www.residenzwoche.de
Der neue Blog der Residenz: www.residenz-muenchen-blog.de
Die Residenz bei Facebook: www.facebook.com/ResidenzMuenchen

Orte:
Residenz München, Residenzstraße 1, 80333 München
Telefon (0 89) 2 90 67-1, Fax (0 89) 2 90 67-2 25
residenzmuenchen@bsv.bayern.de
www.residenz-muenchen.de

Schloss- und Gartenverwaltung Schleißheim
Max-Emanuel-Platz 1 , 85764 Oberschleißheim
Telefon (0 89) 31 58 72-0, Fax (0 89) 31 58 72-50
sgvschleissheim@bsv.bayern.de
www.schloesser-schleissheim.de

Konzertkarten:
An allen VVK-Stellen von München Ticket
Telefon (0 89) 54 81 81 81

Residenzladen, Residenzstraße 1
Telefon (0 89) 24 20 56 56
Montag-Freitag: 11-19 Uhr, Samstags: 11-18 Uhr

Le Nuove Musiche – Kartenservice
Telefon (0 89) 36 79 28, Fax (0 89) 18 95 61 01
post@musiche.de

Tages- bzw. Abendkasse jeweils 1 Stunde vor Beginn am Eingang des Veranstaltungssaales

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 6. Oktober 2011

| nach oben |