14. September 2012

Pressemitteilung

Zeitreise bei den Residenztagen: Ein Spieleabend bei Hof im 18. Jahrhundert

Historische Darstellung in zeitgenössischen Kostümen im Hoheitengärtlein des Hofgartens Bayreuth (Samstag, 15. September ab 16 Uhr)

Die 8. Residenztage Bayreuth lassen den höfischen Zeitvertreib des 18. Jahrhunderts lebendig werden: Die Darstellergruppe "18tes-jahrhundert.de" unter der Leitung von Michael Lang inszeniert einen Spieleabend bei Hof. In authentischen Kostümen werden am Samstag den 15.9. im Hoheitengärtlein des Hofgartens Bayreuth von 16 bis 20.30 Uhr die Vergnügungen einer barocken Festgesellschaft im Garten nachgestellt. Gezeigt wird, wie sich die Hofgesellschaft bei verschiedenen Spielen ihre alltägliche Langeweile vertrieb.

Bei freiem Eintritt ins Hoheitengärtlein kann man sich auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert begeben. Einführungen bieten spannende Informationen über die zeitgenössische Spielkultur. Neben Ballspielen verschiedener Art wird auch das im 18. Jahrhundert überaus beliebte Maillespiel demonstriert. Nach heutigen Maßstäben entspricht es in etwa einer Mischung aus Golf und Crocket. In zahl-reichen fürstlichen Parks war eine eigene Maillebahn vorhanden, so auch im Bayreuther Hofgarten.

Weniger sportlich, doch nicht minder vergnüglich ist das noch heute bei Kinder-geburtstagen beliebte Spiel "Blinde Kuh". Die ungezwungene Atmosphäre erlaubte im 18. Jahrhundert , die strenge höfische Etikette aufzulockern – Gelegenheit für Kavaliere und Damen, mit Witz und Esprit zu überzeugen.

Parallel zum Spieleabend im Hoheitengärtlein ist das Neue Schloss Bayreuth über die regulären Öffnungszeiten hinaus in den Abendstunden bis 20.30 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Um 17.15 Uhr findet im Neuen Schloss eine Themenführung zur "Schönen Maske oder wie man ein barockes Gesicht schminkt" unter Beteiligung der Darstellergruppe "18tes-jahrhundert.de" statt. Um 19.30 Uhr folgt auf Napoleons Spuren ein "Geisterbesuch im Neuen Schloss".

Bei schlechtem Wetter wird im Gardereitersaal des Neuen Schlosses ein Alternativprogramm mit Kartenspielen und anderen Vergnügungen geboten.

Weitere Informationen unter www.bayreuth-wilhelmine.de

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 14. September 2012

| nach oben |