5. September 2012

Pressemitteilung

Söder stellt neues Hochzeitszimmer auf Herrenchiemsee vor

Künftig sollen neben kirchlichen auch standesamtliche Trauungen auf der Insel des Märchenkönigs Ludwig II. möglich sein. "Das Ambiente des Bibliothekssaals im Augustiner-Chorherrenstift bietet eine einzigartige Möglichkeit für die standesamtliche Hochzeit", kündigte Dr. Markus Söder, Finanzminister, am Dienstag (4.9.) auf der Herreninsel im Chiemsee an.

Der von der Bayerischen Schlösserverwaltung betreute Bibliothekssaal, eine bedeutender Raum des beginnenden Rokokos, wurde zur Einrichtung einer Stiftsbücherei in den Jahren 1738/1739 geschaffen. Er ist nach den Entwürfen des berühmten Münchner Hofmalers und Stuckators Johann Baptist Zimmermann in spätbarocken Formen ausgestattet. Bis zu 100 Personen können an einer standesamtlichen Trauung darin teilnehmen. Die Nähe zur Bootsanlegestelle, zu der ehemaligen Pfarrkirche St. Maria und zu der Schlosswirtschaft auf Herrenchiemsee bietet viele Vorteile. Für Stehempfänge steht bei schönem Wetter der angrenzende Rosenhof des Augustiner-Chorherrenstiftes zur Verfügung.

Die Raummiete für standesamtliche Trauungen im Bibliothekssaal soll 300 Euro netto pro Trauung zuzüglich Aufsichtspersonal und Umsatzsteuer sowie die Gebühr des Standesamtes betragen. Die Miete des Rosenhofs für einen anschließenden Stehempfang kostet zusätzlich 100 Euro netto. Aktuell laufe die Abstimmung der Einzelheiten mit der Verwaltungsgemeinschaft Breitbrunn am Chiemsee für eine entsprechende Widmung des Raumes. "Sobald dies erfolgt ist, können standesamtliche Trauungen in dem Bibliothekssaal stattfinden", hob Söder hervor. In der nebenan stehenden Kirche St. Maria kann im Anschluss an die standesamtliche Trauung grundsätzlich jeden Tag kirchlich geheiratet werden. Ausgenommen sind jene Tage, die für eine christliche Trauung unangemessen sind (z.B. Karfreitag). Die Kirche wird von der Pfarrei Mariä Opferung auf Frauenchiemsee betreut.

 

Pressemitteilung 184/2012
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Thomas Neumann, Ulrike Strauß
Telefon (0 89) 23 06 -24 60 und -23 67, Telefax (0 89) 2 80 93 27
presse@stmf.bayern.de


Pressemitteilung 5. September 2012

Download dieser Pressemitteilung als PDF-Datei

| nach oben |