5. Dezember 2012

Pressemitteilung

Linderhof – Die ganze Geschichte. Neues Buch zur Geschichte der Schlossanlage Linderhof

Bayerische Schlösserverwaltung stellt Begleitbuch zur Dauerausstellung "Vom Lynder-Hof zum Schloss“ vor

Zur Schlossanlage Linderhof gibt es ein neues Bildheft. Das Begleitbuch zur Ausstellung mit dem Titel "Vom Lynder-Hof zum Schloss" von Vanessa Voit schildert auf 130 Seiten teils noch unbekannte Ereignisse aus der Geschichte der weltbekannten Sehenswürdigkeit. Die Bayerische Schlösserverwaltung stellte das reich bebilderte Werk im handlichen Format mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Fotos am Mittwoch (5. Dezember) in Linderhof vor.

Es ist ab sofort in den Museumsläden der Schlösserverwaltung, im Buchhandel sowie in der Online-Buchhandlung der Bayerischen Schlösserverwaltung für 12,- Euro erhältlich (ISBN 978-3-941637-16-0).

Ergänzend zum Buch wurde eine CD mit den Hörtexten und Musikstücken der Ausstellung herausgegeben. Diese kann ebenfalls in der Online-Buchhandlung oder direkt vor Ort im Königshäuschen zum Preis von 5,- Euro gekauft werden.

 
Bewegende und bewegte Geschichte(n) 

Die ersten Kapitel des Buches erzählen bewegende Geschehnisse aus dem Leben der Bewohner des "Lynder-Hofs", die seit dem 15. Jahrhundert in dieser Einöde, auf einem Schwaighof des Klosters Ettal lebten.

Danach geht die Autorin auf die Nutzung des Königshäuschens durch die Wittelsbacher und die innige Beziehung des wohl bekanntesten Bewohners von Linderhof, König Ludwig II. von Bayern, zu diesem Ort ein. Ausführlich wird dabei die Rolle des Könighäuschens als königliches Planungsbüro aufgezeigt, und wie dank der Arbeit vieler Köpfe und Hände aus dem ursprünglichen Bauernhof letztlich die imposante Schloss- und Gartenanlage entstehen konnte, die wir heute kennen.

Ausnehmend unterhaltsam sind die Anekdoten um den Prinzregenten Luitpold, dessen Todestag sich heuer am 12. Dezember zum 100. Mal jährt. Wie schon sein älterer Bruder Maximilian II. bewohnte er das Königshäuschen, wenn ihn seine Jagdleidenschaft in die Wälder und Berge um Linderhof, nahe der bayerisch-österreichischen Grenze führte.

Am Ende des Buches gelangt der Leser ins 20. Jahrhundert und erfährt, dass der historisch so bedeutsame Ort auch nach seiner "Königlichen Ära" noch Geschichte und Geschichten schrieb, die es wert sind, erzählt und gelesen zu werden. 

Weitere Informationen zu Schloss und Park Linderhof finden Sie unter www.linderhof.de

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Dr. Thomas Rainer, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 5. Dezember 2012

| nach oben |