11. Oktober 2012

Pressemitteilung

10. Residenzwoche München beginnt: "Ein churbayerisches Freudenfest" zum Jubiläum des "Blauen Kurfürsten"

Die Residenzwoche München feiert ihr zehnjähriges Bestehen mit einem opulenten Jubiläumsprogramm: 120 Führungen, 10 Konzerte und 2 Sonderausstellungen bieten vom 12. bis 21. Oktober Gelegenheit zu außergewöhnlichen Musik- und Kunsterlebnissen in den ehemaligen Residenzen der Wittelsbacher. Denn nicht nur die Residenz München ist Schauplatz der Jubiläumswoche, sondern auch die Schlösser Nymphenburg und Schleißheim.

Das Motto des diesjährigen Programms huldigt einem der berühmtesten Vertreter des bayerischen Herrschergeschlechts: Kurfürst Max Emanuel, der vor 350 Jahren geboren wurde. Der bayerische Hof feierte 1662 dieses freudige Ereignis mit einem "churbayerischen Freudenfest". Unter diesem Motto spürt nun die Bayerische Schlösserverwaltung im Rahmen der Residenzwoche dem Wirken und Nachwirken des legendären "Blauen Kurfürsten" am authentischen Ort nach. Am morgigen Freitag (12. Oktober, 20 Uhr) findet das Eröffnungskonzert der Residenzwoche im Kaisersaal statt, ab Samstag (13.10.) beginnen das Führungsprogramm und die Sonderausstellungen.

Zahlreiche Themenführungen widmen sich dem barocken Festspektakel und zeigen anschaulich, wie der Münchner Hof den jungen Kurprinzen Max Emanuel im Rahmen eines barocken Gesamtkunstwerks verherrlichte. "Pathos und Plauderei" in der hochbarocken Bilderwelt seiner Mutter, der Kurfürstin Henriette Adelaide, sind dabei ebenso Thema wie das Tanzvergnügen des Hofes, das Musiker und Tänzer in historischen Kostümen demonstrieren.

Beim Rundgang durch die Prunkräume der Residenz lassen sich Glanzstücke aristokratischer Wohnkultur entdecken: Uhren und Leuchter aus vergoldeter Bronze, erklärt von einer Uhrmachermeisterin, Möbel in einzigartigen Formen und Funktionen und Kleider für die Wand, gewirkte, gestickte und gewebte Teppiche des 18. Jahrhunderts

Die Sammelleidenschaft Kurfürst Max Emanuels demonstriert ein Blick hinter die Kulissen ins Depot der Residenz. Vorgestellt werden Porzellane des 18. Jahrhunderts, Sammlerstücke aus dem Besitz Max Emanuels und seiner Nachfolger. Eine eigene Themenführung ist den Kunstankäufen während der Zeit des französischen Exils Max Emanuels gewidmet, eine andere handelt von seinen Tabatieren, Schachspielen und Uhren.

Auch die Malkunst am Hofe Max Emanuels wurde nicht vergessen: Die Porträtmalerei des 18. Jahrhunderts im Umkreis des Kurfürsten steht im Mittelpunkt einer Themenführung in der Residenz, während am Sonntag, den 21.10. im Neuen Schloss Schleißheim Max Emanuel als Gemäldesammler ins Zentrum des Interesses rückt.

Neben dem Neuen Schloss Schleißheim ist ein Tag der Residenzwoche auch Schloss Nymphenburg gewidmet, wo man sich am Freitag, den 19.10. ausführlich über die Bau- und Ausstattungsaktivitäten unter Kurfürstin Henriette Adelaide und ihrem Sohn Kurfürst Max Emanuel informieren kann und einen Einblick in aktuelle museale Planungen und Projekte bekommt.

Die Gesamtübersicht mit allen Veranstaltungen finden Sie unter www.residenzwoche.de

Info-Telefon zur Residenzwoche: (0 89) 179 08-444


Weitere Informationen

Die Homepage der Residenz München: www.residenz-muenchen.de
Der Blog der Residenz: www.residenz-muenchen-blog.de
Die Residenz bei Facebook: www.facebook.com/ResidenzMuenchen

Orte:
Residenz München, Residenzstraße 1, 80333 München
Telefon (0 89) 2 90 67-1, Fax (0 89) 2 90 67-225
residenzmuenchen@bsv.bayern.de
www.residenz-muenchen.de

Schlossanlage Nymphenburg, 80638 München
Telefon (0 89) 1 79 08-0, Fax (0 89) 1 79 08-627
sgvnymphenburg@bsv.bayern.de
www.schloss-nymphenburg.de

Neues Schloss Schleißheim, Max-Emanuel-Platz 1, 85764 Oberschleißheim
Telefon (0 89) 31 58 72-0, Fax (0 89) 31 58 72-50
sgvschleissheim@bsv.bayern.de
www.schloesser-schleissheim.de

Eintrittspreise Residenz
Residenzmuseum/Schatzkammer: je 7,- Euro/6,- Euro (ermäßigt)
Kombikarte »Residenzmuseum/Schatzkammer«: 11,- Euro/9,- Euro (ermäßigt)
Gesamtkarte »Residenzmuseum/Schatzkammer/Cuvilliés-Theater«:
13,- Euro/10,50 Euro (ermäßigt)

Eintrittspreise Neues Schloss Schleißheim
Neues Schloss Schleißheim: 4,50 Euro/3,50 Euro (ermäßigt)
Gesamtkarte »Altes und Neues Schloss Schleißheim/Schloss Lustheim«:
8,- Euro/6,- Euro (ermäßigt)

Eintrittspreise Schloss Nymphenburg
Schloss Nymphenburg: 6,- Euro/5,- Euro (ermäßigt)
Marstallmuseum: 4,50 Euro/3,50 Euro (ermäßigt)
Kombikarte »Parkburgen«: 4,50 Euro/3,50 Euro (ermäßigt)
Gesamtkarte »Nymphenburg«: 11,50 Euro/9,- Euro (ermäßigt)

Bitte beachten Sie, dass während der Residenzwoche sowohl in der Residenz München als auch im Neuen Schloss Schleißheim die Sommeröffnungszeiten gelten (9–18 Uhr). Die Schlossanlage Nymphenburg ist am Veranstaltungstag 19. Oktober 2012 ebenfalls von 9-18 Uhr geöffnet. Besucher mit Konzertkarte erhalten in der Zeit vom 12. bis zum 21.10.2012 einmalig freien Eintritt in das Residenzmuseum und die Schatzkammer (Kombikarte) oder in die Schlossanlage Nymphenburg (Gesamtkarte) oder in die Schlossanlage Schleißheim (Gesamtkarte).

Konzertkarten
An allen VVK-Stellen von München Ticket, Telefon (01 80) 54 81 81 81 (14 Cent/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis maximal 42 Cent/Minute).

Residenzladen, Residenzstraße 1, Telefon (0 89) 24 20 56 56,
Montag–Freitag 11–19 Uhr, Samstags 11–18 Uhr

Le Nuove Musiche – Kartenservice
Telefon (0 89) 36 79 28, Fax (0 32 22) 6 87 30 38, post@musiche.de

Karten für die Konzertmatinee am 21.10. in Schleißheim sind auch erhältlich bei:
Bücher am Schloss
, Effnerstraße 3, 85764 Oberschleißheim, Telefon (0 89) 31 20 27 60 (Montag-Freitag 10-13 Uhr und 14-18 Uhr, Samstag 10-14 Uhr)

Tages- bzw. Abendkasse jeweils 1 Stunde vor Beginn am Eingang des Veranstaltungssaales

Karten Führungen/Rundgänge

Wegen begrenzter Teilnehmerzahlen werden für die Führungen (Themenführungen, Rundgänge, Sonderausstellung, Tanzvergnügen) Teilnehmerkarten ausgegeben. Diese kosten 2,- Euro bzw. 10,- Euro (Kutschfahrten). Für die Cicerones und die Kinderführungen am 21.10.2012 in Schleißheim sind keine Teilnehmerkarten erforderlich. Bitte melden Sie sich für die Kinderführungen telefonisch an: Telefon (0 89) 1 79 08-444.

Zusätzlich zu Ihrer Teilnehmerkarte benötigen Sie eine Eintrittskarte für das jeweilige Objekt. Bitte beachten Sie dazu die Informationen im Programm.

Die Teilnehmerkarten sind täglich von 9 bis 18 Uhr in der Eingangshalle des Residenzmuseums erhältlich. Restkarten für die Führungen in Nymphenburg und Schleißheim sind nur an den jeweiligen Veranstaltungstagen (19.10. bzw. 21.10.2012) von 9 bis 18 Uhr im Museumsladen von Schloss Nymphenburg bzw. im Kassenraum des Neuen Schlosses Schleißheim erhältlich.

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 11. Oktober 2012

| nach oben |