1. Oktober 2012

Pressemitteilung

Kaiserburg Nürnberg: Ab heute Beginn der Baumaßnahmen im Palas

In der Kaiserburg Nürnberg starten heute die umfassenden Maßnahmen zu Sanierung und Ausbau. Trotz der Arbeiten bleiben die Doppelkapelle, der Tiefe Brunnen und der Sinwellturm sowie das Kaiserburgmuseum weiter für Besucher geöffnet. Zu Einschränkungen im Besichtigungsangebot kommt es in den beiden Sälen des Palas. Auch die Kaiserzimmer müssen für kurze Zeit geschlossen werden. Aktuelle Infos gibt es dazu fortlaufend unter www.kaiserburg-nuernberg.de.

Im Spätmittelalter bot Nürnberg als eines der größten und bestorganisierten Gemeinwesen Europas einen idealen Schauplatz für die Selbstdarstellung des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Die Burg als authentischer Ort, sicherer Stützpunkt und angemessenes Absteigequartier des Reichsoberhauptes steht ab Juli 2013 im Zentrum einer neuen Präsentation im Palas der Kaiserburg.

Der attraktiv gestaltete Rundgang durch die historischen Räume wird mit wertvollen Leihgaben, spannenden Inszenierungen und medial aufbereitetem Wissen einen erkenntnis- und abwechslungsreichen Aufenthalt ermöglichen. 3D-Animationen zur Bau- und Nutzungsgeschichte, Computerstationen, Audio-Guides und Führungen erlauben unterschiedliche Annäherungen an die wechselvolle Geschichte des abendländischen Kaisertums zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

 

Presse-Informationen:
Dr. Jan Björn Potthast, Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon (0 89) 1 79 08-160 und -180, Fax (0 89) 1 79 08-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 1. Oktober 2012

| nach oben |